Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 3.089 mal aufgerufen
 Islamismus/Islamophobie
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

25.09.2006 17:46
Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an

Noch immer halten die Proteste gegen die Papst-Äußerungen zum Islam an. Die angeblich mit Al-Kaida in Verbindung stehende irakische Terrorgruppe Ansar al-Sunna drohte mit Angriffen einer "islamischen Armee" auf Rom. Ganz andere Töne schlug hingegen der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad an: Er begrüßte die Klarstellung von Benedikt XVI.


http://www2.onnachrichten.t-online.de/dy...93/9104932.html

Pierre Offline

Pantheist


Beiträge: 220

25.09.2006 18:01
#2 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Da wird sich Gysi aber jetzt in den, also das wird ihm gar nicht gefallen.

Pierre

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

25.09.2006 18:39
#3 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

25.09.2006 19:36
#4  Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Ich gebe nichts darauf! Taktisches Geplänkel! Der Oberfascho hat sein wahres Gesicht schon gezeigt. Dass er (angeblich) nix gegen den Papst hat, bedeutet noch lange nicht, dass er die Vernichtung Israels nicht mehr verfolgt.

Gysi
________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

25.09.2006 19:45
#5 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Nun man kann denken was man will, wer weiss es denn schon mit absoluter Gewissheit!


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

25.09.2006 19:49
#6  Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Wie kann man das Gelaber eines solchen Staatsführers als "positive Nachricht" aufsaugen? Ist doch klar, dass er nur die Wogen gegen sich glätten will! Beruhigt dich so ein Satz aus seinem Munde wirklich? Das geht partout nicht in meine Birne rein, ich kann das nicht verstehen!

Gysi
_______________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

25.09.2006 20:13
#7 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Der will garnichts glätten, weil er genau keinen Respekt vor den Amis hat. Jeder Angriff der USA gegen den Iran würde scheitern, weil ihr Schuldenberg ziemlich krass gewachsen ist, und sie zuwenig Mittel haben, ihre Armee erneut so aufzurüsten um effizient im Iran einzufallen. Ich glaube nicht, dass er Wogen glätten möchte aber abwarten und Tee trinken. Im Nachhinein ist man immer schläuer.


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

25.09.2006 22:31
#8 Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Ich kann diesem Möchtegern-Hitler des 21. Jahrhunderts nicht mit dieser Gelassenheit begegnen...

Gysi
______________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

25.09.2006 23:04
#9 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Ja aber Bush ist auch ein Möchtegern Hitler und der bereitet mir mehr Sorgen als der Iranische Präsi. Vorallem weil ich irgendwie die Befürchtung habe, dass er nicht davon zurückschrecken würde, Atomwaffen gegen den Iran zu verwenden. Warum ich davor angst habe? Weil der USA die Mittel ausgehen, also ist es gut möglich, dass sie zum Radikalen greiffen. Ich hoffe stark, dass ich mich irre.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

26.09.2006 00:19
#10 Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

In Antwort auf:
Ja aber Bush ist auch ein Möchtegern Hitler und der bereitet mir mehr Sorgen als der Iranische Präsi.
Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Bush ist immerhin noch in eine Demokratie und mit der NATO in einen Staatenbund mit lauter Demokratien eingebunden. Bush ist ein Kriegstreiber, der seine militärische Aggression religiös motiviert und auch anderweitig seinen Bündnispartnern vor den Kopf gestoßen hat. Aber der iranische Obermotz ist nun trotz alledem ein anderes Kaliber! Ich würde ihn auch nicht als "Präsi" verniedlichen. Vor meinen Augen ist der das zweitgrößte Arschloch der Welt - gleich nach Osama - und der ist vielleicht schon tot.

Gysi
____________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

26.09.2006 18:08
#11 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

In Antwort auf:
Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Bush ist immerhin noch in eine Demokratie und mit der NATO in einen Staatenbund mit lauter Demokratien eingebunden.

Ist nicht korrekt.

Ja deshalb hat die USA auch gegen den Willen der Nato den Iraq angegriffen??...nö die tun was sie wollen.

Aber man mal schauen wie es kommt.


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

26.09.2006 18:48
#12  Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten
In Antwort auf:
Ja deshalb hat die USA auch gegen den Willen der Nato den Iraq angegriffen??...nö die tun was sie wollen.
Ja, da hast du recht. Trotzdem ist Bush wenigstens an die US-amerikanische Mehrheit gebunden. Und die kriegen auch was davon mit, wenn Europa murrt. Ich stehe Bush natürlich kritisch gegenüber. Clinton war mir lieber! Aber ich hätte schwer was dagegen, wenn meine Kritik man als im Kielwasser des radikalmuslimischen Teils des Nahen Ostens mitschwimmend sähe. Die sehen die USA per se als den Weltteufel, der für alle Fehler, Leiden und Fehlentwicklungen in der Welt verantwortlich ist. Besonders für die eigenen! So kann man vielleicht leichter seine Emotionen ordnen, aber die Realität und die Gerechtigkeit trifft man damit nicht!

Gysi
__________________________

A million heads are better than one! (John Lennon)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

26.09.2006 19:04
#13 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Das stimmt. Ich denke aber schon, dass sie vieles leid in der Welt mitverschuldet haben, man könnte darüber streiten, was alles. Von radikalen Islamisten halte ich natürlich genauso wenig wie du, aber ich bin halt kritisch.

Wie gesagt, ich habe auch nicht für den Präsi des Iran gesprochen, es ist gut möglich, dass er ein Schwein ist, aber ich bin halt ein sehr, kritischer Mensch.


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

26.09.2006 21:31
#14  Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten
In Antwort auf:
aber ich bin halt ein sehr, kritischer Mensch.
Oh, ich auch. Diese Kritik bezieht auch die Selbstkritik mit ein. Und die Kritik an vorgefertigten Gut-Böse-Rastern, die die Welt und ihre Verflechtungen ein wenig übersichtlicher machen sollen... Als junger Mensch war für mich der Kapitalismus, auch der reale Kapitalismus!, eine einzige Ausbeutungsmaschinerie, die schon aus ihrem Wesen heraus ohne Gewissensbisse über Leichen geht. Sie war für den Faschismus verantwortlich. Es war sonnenklar, dass die Dritte Welt nur dahinsiechte, weil unser reiche Westen seine Reichtümer aussaugte! Dass da jemand verhungerte, war - (nicht nur) nach meiner Vorstellung - einzig unsere Schuld! Und gerade uns Deutschen stand es doch an, sich für alle Not der Welt schuldig zu fühlen... Wir glaubten, durch einen Selbsterziehungsprozess der Selbstkasteiung "normal" werden zu können. Aber diese selbst verordnete Therapie war die falsche Therapie... Weil sie nicht mit der WIRKLICHKEIT arbeitete. Kapitalismus = Scheiße; Kommunismus, Mao, Che und so = klasse! So war das Denkraster von uns, als wir noch jung waren... Aber es lag nicht nur an unserer mangelnden Lebenserfahrung - es war irgendwie auch die Denkart der, die sich damals "progressiv" nannten - die Denkart der Zeit. Wir glaubten eben an eine große Vision: den Sozialismus/Kommunismus. Heute glaube ich, dass wir alle Marx nicht richtig verstanden hatten. Auch Lenin, Che, Castro und Mao nicht.

Gysi
_____________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

26.09.2006 22:06
#15 RE: Irans Präsident schlägt versöhnliche Töne an Antworten

Es ging mir bei meinen Ansichten auch nicht darum, dass wir an allem schuld sind auf der Welt.

Doch es gibt viele Beipiel, wo der Westen sich die Finger ziemlich schmutzig gemacht hat. Ich denke das Embargo gegen Cuba ist nur ein Beipiel. Dort sind viele Menschen einfach arm, aber nicht weil sie so ein schlechtes regierungssystem haben, sondern weil sie ganz einfach Mühe haben Handel zu betreiben. Oder der Iraq Krieg. Es würde nch mehr Beipiele geben.

Ich bin auch der Ansicht, dass dort wo man helfen könnte aber nicht hilft, es genau so ein Verbrechen ist,jedenfalls macht man sich mitschuldig.

In Antwort auf:
Oh, ich auch. Diese Kritik bezieht auch die Selbstkritik mit ein.


Absolut

In Antwort auf:
Und die Kritik an vorgefertigten Gut-Böse-Rastern, die die Welt und ihre Verflechtungen ein wenig übersichtlicher machen sollen...


Ich denke etwas Realitätssinn gehört doch auch dazu. Man muss nicht alles glauben und auch Kritik muss man kritisch gegenüber stehen. Es ist aber genauso ein Gut-Böse-Raster wenn ich sage die Amis sind gut und alle Moslems im Osten sind böse.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz