Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 6.747 mal aufgerufen
 Außenpolitik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 15:56
#31 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

Nach dem angeblichen Marktplatz-Massaker 1994 ließen die Serben sich dazu erpressen, die schweren Waffen abzuziehen. Das Massaker 1995 geschah genau einen Tag, bevor die Uno-Bodentruppen die Moslem-Enklave Gorazde zu räumen hatten. Danach war eine Verteidigung nur noch durch Repressalien, zB Luftangriffe auf Serben, möglich, zu denen die Uno aber keine völkerrechtliche Legitimation respektive
keinen Vorwand hatte.

Dieser kam dann auf den Tag genau - und bezeichnenderweise wußten die Nato-Vertreter schon im voraus, daß sie Gorazde halten würden. Ein weiterer Rechtssatz lautet: Wenn eine Seite Aufklärung hintertreibt, sind Schlüsse zu ihren Lasten zu ziehen. Auch das läßt Täterschaft von Moslems vermuten.

Nach allen drei Blutbädern forderten die Serben eine neutrale / Uno-Untersuchung, und jedesmal versuchten Moslems sie zu unterbinden (zB 1994: Bayr.Rdfk.10.2.94); nach dem Mord 1992 schrieb der Spiegel 23/92,170, Serben würden ihre Schuld leugnen, ihr Außenminister fordere "gar" eine Untersuchung. 1994 riegelten Moslems nach dem Massaker den Tatort ab, verwehrten Uno-Mitarbeitern stundenlang den Zutritt, danach waren keine Sprengkörper mehr zu finden, ihre Merkmale nicht mehr feststellbar.

(Uno-Sprecher Bill Aikman auf der ersten Pressekonferenz). Dann verweigerten die Moslems eine gemischte Untersuchung, weil man "mit Mördern nicht zusammenarbeiten" könne (analog Stalins Verhalten nach Katyn). Und Uno/Nato nutzten die Blutbäder zu Angriffen auf Serben, bevor offizielle Untersuchungs-Ergebnisse vorlagen. Offb. in allen 3 Fällen wurde bezeugt, daß kein Anflug einer Granate gehört oder gesehen wurde - also eher an Ort und Stelle eine Bombe oder Mine gezündet worden war (zB betr. 1994: frz. General P.Matie Gallois in La Libre Belgique 21.2.94 und der Moslem-Sender Hayat, Sarajewo).

Mehrere Uno-Militärs erklärten, daß bei dem Mordanschlag 1992 mit 17
Toten wahrscheinlich (The Independent 22.8.92) bzw sicher (Uno-Kommandeur MacKenzie im Buch "T.Peacemaker"; S. 94) Moslems die Täter waren. Die am Tatort wohnende Radmila Draskovic berichtete: Moslems sperrten morgens die Straße zum moslemischen Stadtteil ab, so daß nur noch Serben Zutritt hatten, die Frau Draskovic dann unter den Opfern fand (Dorin 97).

79. Das Marktplatz-Massaker 1994 fand einen Tag nach einem Mordanschlag im ursprünglich serbischen Sarajewo-Stadtteil Dobrinja statt, der 8 Personen getötet hatte und wegen dem bereits ein ebenso heuchlerisches wie fulminantes Getöse gegen die Serben eingesetzt hatte. Auch der Dümmste wußte, daß derartiger Terror für die Serben tödlich sein mußte. Serben ließen am 24.2.94 einen Uno-Transport nach Sarajewo hinein und einen Transport jüdischer Kinder hinaus, dachten also sicher nicht an Terror-Akte. Nach dem Marktplatz-Massaker
behaupteten Bild am So. 6.2.94 und Spiegel 7/94,131, Uno-Kommandeur Rose habe keinen Zweifel an der serbischen Urheberschaft gelassen.

Dabei erklärte er ausdrücklich, daß unklar bleibe, wer Täter war (Münchner Merkur Nr.37/94 bzw 15.2.94; Bayr.Rdfk 6.2., Südd.Ztg.7. u.8.2., AZ 7.2.94). Der Marktplatz liegt zwischen Hochhäusern, war von serbischen Stellungen aus überhaupt nicht gezielt erreichbar, und die Durchschlagskraft einer Granate kann nach Experten-Meinung
keinesfalls 68, allenfalls ca. 6 Personen töten (Dorin).

Die Opfer hatten regelmäßig Unterleibs-Verletzungen, waren zTl offenbar s c h o n l ä n g e r t o t (BerlingskeTidende 24.3.94, ein Krankenhaus-Arzt meldete, es gebe nur 34 Tote (Dorin 99), und Vermutungen, daß es sich zTl überhaupt nicht um Personen sondern um Attrappen (Puppen, neben andernorts aufgegabelten Alt-Leichen) handelte, zwingen sich jedem Kenner des Bildmaterials auf.

Der französische Fernsehsender TF1 veröffentlichte einen Uno-Untersuchungsbericht, nach dem nicht Serben sondern Moslems die Täter waren (erwähnt in Mü.Merkur und ntv 19., Südd.Ztg.21.2., Berlingske Tidende Kopenh. 24.3.94). Die Uno dementierte, aber "Spiegel" usw zeigen ja, was man den Machthabern glauben kann.

Das konkret-Buch "Nach Andruck Mord" 147 meldet, der Moslem-General J.Divjak habe Waffenstillstandsverhandlungen boykottiert und sei am 9.2. erst erschienen, als General Rose drohte, einen geheimen Bericht zu veröffentlichen, der Moslems mit dem Massaker "in Verbindung brachte". Warum wurde nie eine Uno-Untersuchung veröffentlicht?

Weil nicht (wirklich) nachgeforscht wurde oder weil die Ergebnisse unerwünscht sind?! Weitere Zeugnisse, daß Moslems die Täter waren,
kamen vom Uno-Beobachter und Offizier Martin Branco (Diario de Noticias, Portugal, 3.7.96), dem britischen "Intelligence Digest" 11.3.94; Defense & Foreign Affairs 1994; , "Ketzerbrief", Freiburg, Nr.47; Dorin 99ff.

Die abgebildeten Opfer von Dobrinja waren genau zu sehen - in westlicher Kleidung. Die FAZ schrieb, daß Radikal-Moslems die moslemischen Normal-Bürger Sarajewos wegen ihrer Verwestlichung nicht als vollwertig anerkennen. Selbst wenn die Opfer Moslems waren - für iranische usw Mujahedin waren sie also kein Verlust.

80. Am 28.8.95 war wieder eine Explosion auf dem Marktplatz, mit 38 Toten. Diesmal wurde eine Uno-"Untersuchung" veröffentlicht, die Serben als Täter bezeichnete. Aber der russische Uno-Kommandant von Sarajewo, Demurenko nannte sie eine "Fälschung". Auch der Journalist David Binder (in "The Nation" 2.10.95), M.Branco aaO (auch zu diesem Fall) und Sunday Times 1-10-95 - aufgrund eines englisch-französischen Experten-Berichts - und 4 Uno-Militärs (nach Uno-Sprecher Vernon) erklärten, daß Serben nicht die Täter waren; vgl.
Dorin.

81. Auch nach der Massen-Vertreibung der Serben aus Krajina, Sarajewo usw, als Moslems/Kroaten schon eindeutig stärker waren als die Serben, rüstete der Westen rigoros Moslems auf mit dem Vorwand, er wolle "Waffen-Gleichheit herstellen". In Wirklichkeit wurde den verbündeten Moslems und Kroaten schon im Dayton-Vertrag die doppelte Bewaffnung gegenüber den Serben zugestanden, und tatsächlich verschaffte man ihnen eine dreifache waffentechnische Überlegenheit.

82. Bei Einrichtung der "Schutzzonen" behauptete die Uno, die Moslem-Enklave Srebrenica sei "entmilitarisiert". In Wirklichkeit unternahmen Moslems von dort weiter Mordüberfälle auf serbische Nachbar-Orte. Die im Westen verschwiegene, allen wissenschaftlichen Anforderungen entsprechende Dokumentation von Milivoje Ivanisevic weist 1200 namentlich und mit späterem Bestattungs-Ort aufgeführte
serbische Opfer moslemischer Morde in der Region Srebrenica-Bratunac aus den Jahren 1992-93 nach.

83. Bonns Minister Scharping behauptete im ARD 28.3.99, Serben hätten in Srebrenica 30.000 (!) Moslems massakriert. Auch auf der Grundlage der üblichen westlichen Propaganda wären das noch 22.000 bis 27.000 Lügen.

84. Die Joschka Fischer-Partei begründete ihre Abkehr vom Pazifismus
ausdrücklich mit dem angeblichen "Srebrenica-Massaker" von Serben an Tausenden Moslems. Es ist die ideologische Basis des Kosovo-Kriegs. Aber soviel darüber gewehklagt wird, so wenig Beweise gibt es dafür. Anfangs wurden 2 "Zeugen" genannt, ein angeblicher Kroate mit türkischem Namen (Erdem-ovic) aus einer serbischen (offb. Agenten-) Einheit und ein namentlich nicht vorgestellter "Zeuge", der behauptete, die holländischen Blauhelme in Srebrenica hätten "das
Massaker" sehen müssen:

es habe also dort selbst stattgefunden. Inzwischen wird erklärt, der Tatort habe 30 km von Srebrenica entfernt gelegen, der anonyme
"Zeuge" hatte also gelogen. Aber noch die Südd.Ztg.17.7.99, S.II, Spalte 1 behauptet:

"ein paar hundert holländische Soldaten..guckten nur zu, als das
Morden anfing". Die Landesvorsitzende der 68er-/ J.Fischer-Partei Bause erklärte sogar, in Srebrenica habe "die Welt zugesehen, als Tausende niedergemetzelt worden seien" (Bayr.FS 31.3.99). Wenn auf Stimmen angewiesene Prominenzler so lügen, kann man sich ausrechnen, was unabhängige oder sogar bezahlte Fanatiker, Agenten usw erzählen.

Dorin 194ff zeigt ebenso zahllose grobe Unwahrheiten und Ungereimtheiten in den sonstigen "Zeugen"-Aussagen betr. Srebrenica auf. Der ganze Balkan-Krieg ist geprägt durch Greuel-Fund-Verheißungen, die sich dann in Luft auflösen. Auch betr. Srebrenica
wurde 2 Sommer lang ein unerhörtes Trommelfeuer veranstaltet:

Jetzt fange man an, Massengräber mit 6.000 Leichen auszugraben. Und von Funden war dann praktisch nichts mehr zu hören. Der Spiegel berichtete immerhin, daß ein Grab zweimal exhumiert wurde. Beim zweiten Mal fand man Leichen, deren Hände mit Draht auf den Rücken gefesselt waren (Hinweis auf einen Mord) - die aber bei der ersten Exhumierung noch nicht daringelegen hatten! Mehrfach, bei Srebrenica
wie vom Kosovo, wurden Luftaufnahmen mutmaßlicher Gräber als "Beweis" für Morde hingestellt.

Man will also durch den Sand hindurch erkennen, ob Personen
darunter liegen und sogar, ob es im Kampf Gefallene oder Ermordete sind. Daß in Srebrenica Kämpfe stattfanden, bestreitet immerhin niemand. Die Südd.Ztg. 17.7.99 meldet, Bilder einer angeblichen Mord-Stätte von Srebrenica-Moslems seien dem Uno-Sicherheitsrat "in geschlossener Sitzung vorgelegt" worden.

Sogar die SZ fragt nach den Motiven der Geheimhaltung. Auch hier gibt es nur eine Erklärung: daß die Heimlichtuer lügen. Südd.Ztg. 17.7.99 schreibt weiter:

"Srebrenica ist jetzt hundert Prozent serbisch, "ethnisch rein"." In
Wirklichkeit meldeten die Medien, daß Moslems dort die Mehrheit in der
Stadtverwaltung erobert haben. Nach Dorin sind zahllose als vermißt Gemeldete in den Wähler-Listen von Srebrenica = unter den Lebenden wieder aufgetaucht und andere in Gebieten, zu denen die Moslem-Regierung den Zugang verweigert.

Allein die Abgebrühtheit, mit der vor Funden angekündigt wurde, was man finden werde, und das negative Ergebnis keinen Deut am Massaker-Dogma änderte, daß man fast nie Fakten mitteilt sondern eisen drauflos-behauptet, zeigt schon, daß
alles gelogen ist.

Die Südd.Ztg. behauptet, es seien 1100 Leichen gefunden und
exhumiert, davon 15 identifiziert worden. Andere habe man nach Aussage eines Moslem "in Säurebädern und Hochöfen beseitigt". Beweise? Überflüssig. Wenn die Serben so fortschrittliche Tarn-Instrumente hatten, wieso war die Nato dann so gewiß, daß sie "Massengräber" findet und hat sie angeblich gefunden?

Nach der Internet-Information von Ted Holden wurden 300 Leichen gefunden (unklar, ob Soldaten oder Zivilisten). Nach "..Andruck.." 212 fand man im größten Massengrab bei Srebrenica, bei Mrkonjic Grad -181 s e r b i s c h e Leichen.

85. Zu den notorischen Unverschämtheiten der Westpropaganda gehört, daß sie ständig Moslems als "Bosnier" bezeichnet, als ob bosnische Serben nicht oder weniger Bosnier seien. Dabei bestreitet kaum ein Historiker, daß bosnische Moslems, soweit sie nicht von den orientalischen Eroberern abstammen, idR serbischen Ursprungs sind, die serbische Sprache sprechen, daß Serben lange vor den Moslems in Bosnien zuhause waren.

Seit Ende März 1999 = seit Beginn des Kosovo-Kriegs hat die West-Propaganda diesen verlogenen Trick auch auf die Kosovo-Albaner ausgedehnt und den vorher gänzlich unbekannten Ausdruck "Kosovaren" für sie eingeführt. Damit tut man auch hier so, als ob die Serben
im Kosovo Fremdkörper, letztlich nicht-legitime Einwohner wären.

Dabei haben die Albaner nicht einmal ein eigenes Wort für slawisch "Kosovo polje" = Amselfeld. Serbische Literatur weist auf unzählige Zeugnisse der serbischen Anwesenheit im Kosovo seit über 1200 Jahren hin (Klöster, Gräber usw). Aber mir ist in unserer albano-philen oder -manen Literatur noch nicht ein Beleg für die Anwesenheit von Albanern im Kosovo vor der Türken-Invasion bekanntgeworden.

Die Vokabel "Kosovaren" ist krimineller intellektueller Landraub.

86. ARD-Moderator Scharlau behauptete im "Weltspiegel" 1998, seit der Schlacht auf dem Amselfeld sei der Kosovo albanisch. Oben wurde belegt, daß Kosovo noch vor wenigen Jahrzehnten mehrheitlich serbisch war.

87. Der Bonner Abgeordnete Duve erzählte im Spiegel 23.9.91, Kosovo-Albanern sei "jedwede Mitwirkung an ihren Angelegenheiten" untersagt (R.Hartmann, "Makler"). Auch sonst wird im Westen vorgegaukelt, albanische Bildungseinrichtungen seien geschlossen, Professoren usw entlassen worden.

Aus beide Seiten prüfenden Quellen erfährt man, daß keineswegs Kosovo-Albaner durch Serben am Studium usw gehindert wurden sondern daß die Albaner auf rein albanisch indoltrinierten Lehrplänen bestanden und sie wegen deren Verweigerung Universität usw boykottierten. Die Albaner wollten im Kosovo maoistisch ausgebildete Dozenten aus Alt-Albanien, Lehrpläne aus Tirana und die Geschichts-Darstellung, nach der Albaner die ursprünglichen und allein legitimen Einwohner des Kosovo und die Serben illegale Eindringlinge seien.

Nur weil diese faktische Fremdherrschaft verweigert wurde, erklärten Albaner das serbische Bildungswesen für unannehmbar. Und daß es im Kosovo zahllose albanische Studenten, Polizisten, Ärzte, Journalisten, allein 50 albanische Zeitungen gab, zeigen manchmal sogar Meldungen der BRD-Medien: daß zB ermordete Kosovo-Serben von einem albanischen Mediziner in Pristina obduziert werden, kosovo-albanische Journalisten einen Massen-Protest organisieren oder die UCK
kosovo-albanische Polizisten als "Kollaborateure" umbrachte.

Die Einschränkung der Autonomie durch Milosevic bezweckte keine Slawisierung des Kosovo sondern war reine Notwehr. Während der faschistischen Periode wurde ein großer Teil der Serben aus dem Kosovo vertrieben, und unter Tito ging die Vertreibung weiter,
nach Bayern-Kurier 11.7.87 "nicht ohne psychischen und physischen Terror".

Der Spiegel 41/88 schrieb: "Die Albaner..gehen gegen die..Serben..vor - mit dem Ziel, sie endgültig aus dem Land zu jagen." Nach Spiegel 48/88 klagten damals Serben darüber, daß albanische "Richter" Verbrechen gegen Serben nicht bestraften.

Nach Focus 15/99 explodierte die Zahl der Albaner im Kosovo von
300.000 im Jahr 1940 auf 1,5 Millionen 1999, durch Einwanderung aus
Alt-Albanien und eine Geburten-Politik der Mullahs, gegen die
"Lebensborn"-Mätzchen lächerlich waren.

88. Schon in der FAZ 19.4.94 teilte ein deutscher Staats-Jurist mit, daß die BRD-Behörden Behauptungen nachprüfte, im Kosovo seien Albaner von Serben totgefoltert worden, und diese Geschichten sich durchweg als nicht haltbar erwiesen.

89. Anfang 1998 behaupteten westliche Medien ein serbisches Massaker in Orahovac (Kosovo), und kurz danach wurde es offiziell als Schwindel anerkannt.

90. Albaner-Präsident Rugova behauptete 1998, die UCK sei eine serbische Tarnorganisation. So jemand soll Professoren einsetzen.

91. Der Spiegel 4/99, 136 schrieb, daß in Racak ein Polizist ermordet wurde, darauf serbische Polizei ins Dorf eindrang und OSZE-Beobachter den Vorgang fotografierten und filmten. Aber vor diesen Kameras sollen Serben 45 Albaner massakriert und noch medien-wirksam verstümmelt haben! Und es gibt weder Bilder von dem angeblichen Massaker-Vorgang noch OSZE-Zeugen dafür.

OSZE-Chef W.Walker behauptete in Newsweek 1.2.99, S.66, Serben hätten ein Massaker begangen, denn er und sein Stab hätten keine Kämpfe gesehen. Aber er behauptet mit keiner Silbe, er hätte ein Massaker gesehen. Angeblich sollen Serben ihre "Opfer" (zumindest zur Hälfte) (einen) Hügel hinaufgetrieben und dort erschossen haben (Südd.Ztg.21.1.99,3). Genau dort war die OSZE.

Wieso hat sie "das Massaker" nicht gesehen?! Die Nato behauptet, die erschossenen Albaner seien unbewaffnete Zivilisten gewesen (Erlanger Nachrichten 18.1.99). Aber die Südd.Ztg.21.1.99,3 schreibt, daß die UCK 8 im Zusammenhang mit dem Racak-Blutbad gefallene Kämpfer
meldete und wenige Tage später in Racak die UCK wieder einen serbischen Polizisten ermordete. Sollen die 8 " g e f a l l e n e n "
UCK-isten waffenlos gewesen und (wie man nach Walker schließen müßte) kampflos "gefallen" sein?

Nach einem Bericht wurden bei den Leichen fast keine Patronen-Hülsen gefunden. Sollen Serben Leichen kompromittierend verstümmelt aber "zur Tarnung" Patronen beseitigt haben? Logische Vermutung ist nur, daß 8 UCKler in Racak gefallen sind und die anderen Leichen wie in Sarajewo usw nach Bestellung für Rambouillet oder Washington als Propagandamunition angekarrt wurden.

Der Artikel der Südd.Ztg. erklärt erst (Spalte 1), die serbischen
Angreifer seien " m a s k i e r t " gewesen, und meldet in der letzten Spalte:

ein Albaner-Junge, dessen Vater ermordet worden sein soll, wird gefragt, ob er die Täter w i e d e r e r k e n n e n würde - und er nickt!! Während nach Südd.Ztg.21.1.die Opfer auf einen Hügel getrieben und dort erschossen worden sein sollen, erklärt in Erlanger Nachrichten 18.1.99 der Dorfbewohner Emini, Albaner seien im Dorf an die Wand gestellt worden, und "Im..Chaos der Schüsse und Granatenexplosionen seien einige in Panik weggerannt, und die Miliz habe das Feuer auf sie eröffnet."

Also im Ort selbst. Und nicht getrieben sondern durch Schüsse gestoppt. Und woher kamen Schüsse und Granatenexplosionen, wenn es keine Kämpfe gab? Nach einem rechten Blatt (19/99,6) behauptete Clinton, die Racak-Toten seien mit MG´s erschossen worden, während New York Times und Washington Post Genickschüsse meldeten. Wie üblich bombte die Nato los, ohne die (finnisch-weißrussische) Untersuchung abzuwarten, und deren Ergebnis wurde m.W. in keinem Druck-Medium
wörtlich veröffentlicht, nur im Internet (erwähnenswertes Detail: Verstümmelung der Leichen evtl. durch Hunde-Fraß).

Die Öffentlichkeit wird abgespeist mit "Berichten" wie: "Alle Opfer waren Männer, viele Leichen waren verstümmelt." (Sonntags-Blitz Erlangen, 17.1.99); "45 Tote..auch eine Frau und ein Junge"
(Südd.Ztg.21.1.); "3 Frauen und ein 12-jähriger Junge" (Spiegel 4/99); "Frauen und Kinder" (Erlanger Nachr.18.1.) usw. Sie können nicht Männlein und Weiblein unterscheiden, wissen nichts von Balkan-Geschichte oder wollen ausdrücklich nichts davon wissen wie Holbrooke, aber mit Bomben Grenzen zu ziehen nehmen sie
sich heraus.

92. Die AZ, Mü., 22.3.99 erzählte, in Srbica, Kosovo, hätten Serben aus reiner Rachsucht 5-6 Albaner erschossen, UCK-Stellungen habe es dort nicht gegeben. AZ 24.3.99: ein Einwohner von Srbica berichtet, daß die UCK dort mehrere Polizisten erschossen hatte.

93. Focus 16/99, 239 und Spiegel 15/99,35: UCK-Chef Thaci behauptet, Serben hätten im Stadion von Pristina 10.000 Albaner interniert. Die Bundeswehr ließ das Stadion sofort von Flugzeugen /Drohnen fotografieren - es war leer!

94. Später begann Thaci, UCK`ler selbst als "Polizisten" auszubilden, und behauptete, die Nato (Kfor) habe das genehmigt: eine blanke Lüge
(Deutschlandfunk 18.8.99).

95. Eine Redakteurin des ntv (5.4.99), Kanzler Schröder in seiner Kriegs-Rede zum Kosovo usw behaupteten, bei den Friedens-"Verhandlungen" in Rambouillet habe der Westen alle Möglichkeiten für eine friedliche Lösung ausgelotet, aber Milosevic habe selbst das kleinste Entgegenkommen verweigert.

In Wirklichkeit wurde überhaupt nicht verhandelt sondern eine Unterschrift gefordert und erklärten die Verhandlungsführer Petritsch, Fischer usw vorher klar, daß die Forderungen des Westens überhaupt "nicht verhandlungsfähig" waren.

Später behauptete Petritsch zwar das Gegenteil (Südd.Ztg.13.4.99), aber auf die Idee kam er erst nach 5 Kriegs-Wochen. Das Vertrags-Diktat der Nato enthielt auch die Bedingungen, daß die Nato ganz Jugoslawien besetzen und dort Material beschlagnahmen dürfe und völlige Straffreiheit - wie nach den Benesch-Dekreten etc.

In Bosnien erschoß die Nato Serben bei ihrer "Festnahme", und so wollte sie jetzt auch in Zentral-Serbien auftreten. Das von der Nato aufgebauschte einzige "Entgegenkommen" ihrerseits war die weitere nominelle Zugehörigkeit des Kosovo zu Serbien. Was das praktisch bedeutete wissen natürlich nur Jugoslawen, nicht Westeuropäer:

Kosovo-Albaner bekamen vom jugoslawischen Staat den doppelten Betrag als Kindergeld, den Serben als Lohn bezogen, und konnten sich frei in Serbien bewegen, aber Serben wurden durch ständige Morde etc aus Kosovo vertrieben oder ihr Land wurde einfach von Albanern beschlagnahmt, und von Albanern besetzte "Gerichte" sprachen ihnen gerade genug "Entschädigung" zu, um Fahrkarten nach Belgrad zu kaufen (s. atemberaubende Berichte bei Dorin).

Ähnlich ist die Situation der Russen, die sich wegen der formellen
Staats-Einheit nicht gegen Überfälle von Tschetschenen wehren können.

96. Die "tz", München, 1.2.99 sorgte für ausreichenden Dampf zum Krieg mit der Front-Schlagzeile: "Todeslager im Kosovo", unter Berufung auf Scharping, dessen Lügen-Hetze "Konzentrationslager",
"Selektionen" usw) auch von Schröder abgesegnet wurde.

Inzwischen hatten Scharping und Konsorten Monate im Kosovo und Jahre in Bosnien Zeit, Beweise für die "Konzentrationslager",
"Massengräber", "Vergewaltigungs-Babys" usw zu entdecken, aber sie kennen ja das Gedächtnis ihres Stimmviehs von Wahlversprechungen.

97. "tz" München 29.4.99: Albaner berichten von "Leichenbergen"; Mü.Merkur 10.6.99: von "Bergen voller Leichen". Aber weder die Nato-Luftbilder noch westliche Kosovo-Besucher entdeckten davon irgendetwas, zB die französische Journalistin Mayse Burgot, AZ 23.4.99.

98. ORF und ARD 31.3.99: Es wurde behauptet, Albaner-Chef Rugova sei von Serben umgebracht, sein Haus zerstört worden, beides sei falsch.

99. Darauf war Rugova im serbischen Fernsehen fidel mit Präsident Milosevic zu sehen - und Rugova-Vertraute behaupteten, die Bilder seien 2 Jahre alt (AZ Mü. 6.4.99). Zufällig war vor und nach dem Treffen Rugova-Milosevic die Spiegel-Korrepondentin R.Flottau in Rugovas ("zerstörtem") Haus und widerlegte auch diesen Schwindel (Spiegel 15/99,172).

100. AZ Mü. 30.3.99: Nato-Kreise behaupten, der Chefredakteur der wichtigsten Albaner-Zeitung, Baton Haxhiu, der albanische Vertreter in Ramboullet, Fehmi Agani und 3 weitere prominente Albaner seien ermordet worden. Bayr.Rdfk.2.4.99:

die angeblich Toten leben. Für eine dieser Lügen behauptete Nato-Sprecher David Wilby einen "absolut sicheren Zeugen". Einen Tag später war die Ente geplatzt.

101. AZ Mü. .8.99 veröffentlichte unter der Überschrift "Kosovo-Serben entschuldigen sich" den Fund von 15 Leichen. Aber unmittelbar vorher meldeten die Funk-Medien, daß es sich bei den 15 Toten um Serben bzw bei den Tätern um Albaner handelte. Die serbischen Opfer wurden also wieder als Täter ngestellt.

102. Alle Medien behaupteten eine systematische Vertreibung der Kosovo-Albaner durch Serben unter einem Kennwort "Operation Hufeisen". Ein BRD-Magazin gab zu, daß es dafür keinerlei Beweis gab. Albaner behaupteten z.Tl. zwar, Serben hätten sie zur Flucht gezwungen, aber zahlreiche andere sagten selbst, daß sie
nach Mazedonien usw wegen Nahrungs-Mangel, Strom-Ausfall etc flüchteten.

ZdF 26.7.99 teilte mit, daß auch die Greuelpropaganda von Thaci/Scharping betr. "Konzentrationslager" ein Hauptgrund des Massen-Exodus war, also letztlich doch die Nato. Von der serbischen Flucht aus der Krajina wird behauptet, sie sei von den Serben-Führern selbst aufgenötigt worden. Dann waren dazu sicher auch Albaner-Führer in der Lage. Und die Wahrscheinlichkeit für diesen Hintergrund ist hier viel größer, weil sie wußten, daß sie zurückkommen, und für ihr politisches Ziel eine Operation Tränendrüse überaus nützlich war.

103. Scharping lobhudelte seinem neuen Verein nach dem Kosovo-Krieg, sie hätten 1,7 Millionen vertriebenen Albanern die Rückkehr ermöglicht. Dabei waren die meisten Albaner erst nach dem = durch den Nato-Angriff vertrieben worden. Auch die Zahl 1,7 Millionen ist absurd: bei Ankunft der Nato im Kosovo waren alle Ortschaften von Albanern bevölkert. Der einzige wirkliche Effekt der Nato-Attacke war die Vertreibung fast aller Serben. Natürlich weiß das auch der Genosse Minister, und wenn er triumphiert, dann nicht über seine
Phantasiedarstellung sondern über genanntes Faktum.

104. Vor und bei dem Angriff der Nato lautete ihre Parole: "Das Morden muß aufhören", und sie gaukelte vor, dazu willens und fähig zu sein. Jetzt geht der Mord weiter, und die Nato wimmelt ab, sie könne ihn halt nicht verhindern - aber genau das zu können hatte sie vorgetäuscht.

105. Als die Nato einen albanischen Flüchtlings-Treck bombardiert hatte (mit Dutzenden Toten), bestritt sie das erst und beschuldigte Serben, dann gab sie es zu.

106. Nach dem Albaner-Mord an 14 Serben in Gracko log Nato-Chef Jackson, er sei evtl. Rache für serbische Untaten zuvor. Dabei hatten solche nach ausdrücklicher Erklärung eines anderen britischen Offiziers dort nicht stattgefunden.

Der Rundfunk stellte das Verhalten der Serben als selbst verdächtig hin, bestritt ihre friedliche Tätigkeit, obwohl die Leichen beim
noch laufenden Mähdrescher gefunden wurden. (Die richtigen) Täter wurden offb. wieder nicht gefaßt.

107. Der Sprecher der Bundeswehr in Prizren (Kosovo), Oberstleutnant
P.Michalski, erklärte, man wolle UCKler zu Polizisten machen, denn "Die UCK-Leute, mit welchen wir hier zu tun haben, sind in Ordnung. Die halten sich an alle Abkommen, geben ihre Waffen ab." (AZ Mü. 10.8.99) Dabei lautete schon die erste Meldung über die Bundeswehr in Prizren, daß sie eine Folter-Kammer der UCK mit einem ermordeten Insassen aushob (Südd.Ztg.26.7.99, BR 27.6.99).

Weitere Morde im deutschen Kosovo-Sektor an Serben meldeten Bild 19.7.99, tz 3.8.99, Spiegel 26/99. Südd.Ztg. 30.6.99, 2: Ein Bundeswehr-Feldjäger im Kosovo sagt: "In jedem dritten oder vierten Auto, das wir kontrollieren, werden Waffen gefunden und konfisziert." Südd.Ztg.21.7.99: Der Verdacht, daß die UCK nur Schrott-Waffen abgibt, sei berechtigt. Bild 16.7.99: "Wie um einen brennenden
Scheiterhaufen tanzen die Albaner jede Nacht um die lichterloh brennenden Häuser der Serben." ZdF 8.7.99:

Albanische Nachbarn verhindern Löscharbeiten. Südd.Ztg.26.6.99: In Prizren brauchen Albaner nicht mehr mit Serben zusammenzuleben, die Albaner haben "alle Serben vertrieben". Deutschlandfunk
18.8.99: Die UCK "verhaftet" systematisch albanische Kollaborateure und plündert ihre Läden. Als Kollaborateure gelten alle, die während dem Kosovo-Krieg nicht geflüchtet waren. Spiegel 26/99,141 und Südd.Ztg. 29.6.99 berichten über grausame Folterung durch UCK im Bundeswehr-Sektor. Das nennt der Fast-General der Bundeswehr "in Ordnung", und solches Personal will er als "Polizisten".

108. Ende September 1999 erklärte Nato-Chef Jackson, die UCK habe ihre
Entwaffnungs-Verpflichtungen "vollständig erfüllt". Aber unmittelbar zuvor erklärte der Bayr.Rdfk. (20.9.99), daß die UCK offb. nur die Hälfte ihrer Waffen abgegeben hat. Und wie als Kommentar zum Jackson-Schwindel verübten tötete und 40 verletzte (Mü.Merkur 29.9.99).


SORRY WEGEN DER LÄNGE DES TEXTES !!!
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen.

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 19:47
#32 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

@ Schwester

Ich beschäftige mich ebenfalls mit Kriegs geschichten
-------------------------------------------------------
anscheinend nicht gut genug,was hat der Bürgerkrieg mit dem Kosovo krieg zutun ?


ich habe sehr schöne Bilder
------------------------------
Das sollen sehr schöne Bilder sein ?


wie die Serben die Kroate und Bosnier unterdrückt hatten, wie sie eine schwangere Frau neben der Familie das kind aus dem bauch raus scvhnitten und einen baby hund in rein taten und sie wieder zu nähten
---------------------------------------------------------------------------------------------------
100% ist das eine Serbische Frau,weil Serben in Kroatien gleich mit Hunden gesetzt wurden,aber mich interresiert
woher du schwester das weisst das das serben getan haben ?

1.Du kennst nicht die Sprache
2.Du kennst nicht die Geschichte des Serbischen Volkes
3.Du kennst nicht die Geschicht der Balkan länder
4.Ich zweifle auch das du ein Millitärexperte bist


Überall gibts das böse und das schlechte.
-------------------------------------------
Ja aber in Serbien werden solche schandtaten aufs schwerste verurteilt und im Krieg wurden diese Leute hingerichtet die sowas gemacht haben,das kann ich nicht von den Albaner,Kroaten oder Bosnier behaupten !
Bei dennen sind sie NATIONALHELDEN !!!
DAS FINDE ICH EINEN GROßEN UNTERSCHIED !!!

Ich habe was das Osmanische reich betrifft ja auch ein teil berichtet nicht wahr ninjman?
-----------------------------------------------------------------------------------
Keine Ahnung,ich habe kein Beitrag über das Osmanische Reich gesehen nur ob sie Sunniten oder etwas anderes sind
das wurde ausdiskutiert aber nicht was das Osmanische Reich war !


--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 19:57
#33 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

In Antwort auf:
anscheinend nicht gut genug,was hat der Bürgerkrieg mit dem Kosovo krieg zutun

Willst du mit mir drüber diskutieren?? Und ich sage dir, ich bringe fakten und denke nicht, dass ich so her rede.
Wieso hast du so einen Dorn auf auge auf mich. Sage mir mal, wieso der krieg zu weit gekommen ist ? gerade wegen kosovo!!

In Antwort auf:
Das sollen sehr schöne Bilder sein ?

Mal was von Ironie gehört??
In Antwort auf:
100% ist das eine Serbische Frau,weil Serben in Kroatien gleich mit Hunden gesetzt wurden,aber mich interresiert
woher du schwester das weisst das das serben getan haben ?

Ich muss nicht die sprache beherrschen mein lieber, mein Freundes kreis ist ziemlich gross von serben, kroatien.. gellchen
In Antwort auf:
Ja aber in Serbien werden solche schandtaten aufs schwerste verurteilt und im Krieg wurden diese Leute hingerichtet die sowas gemacht haben,das kann ich nicht von den Albaner,Kroaten oder Bosnier behaupten !
Bei dennen sind sie NATIONALHELDEN !!!

wenn die serben sagen, scheiss kroaten, dann passiert rein gar nichts, aber wenn die kroaten es sagen, dann müssen sie haften. Dafür kann ich dir beweise liefern!!!
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 20:10
#34 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

@ schwester

Willst du mit mir drüber diskutieren?? Und ich sage dir, ich bringe fakten und denke nicht, dass ich so her rede.
Wieso hast du so einen Dorn auf auge auf mich. Sage mir mal, wieso der krieg zu weit gekommen ist ? gerade wegen kosovo!!
----------------------------------------------------
ich habe nichts gegen dich ! dann erklär mal !


wenn die serben sagen, scheiss kroaten, dann passiert rein gar nichts, aber wenn die kroaten es sagen, dann müssen sie haften. Dafür kann ich dir beweise liefern!!!
---------------------------------------------------------------------
Ich kann nicht zulassen das du mein Land als Verbrecher Land ansiehst !
und zweitens auch eine Lüge ! ich lebe in Serbien und bin Augenzeuge !


Mal was von Ironie gehört??
---------------------------
da hört Ironie auf !


Du sprichst nur leere wörter,Schwester wiso beschützt du Nazi-Kroaten und Fundamentale Terroristen UCK (Albanische Terroristen ?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 20:27
#35 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

Ich habe Fakten hinterlägt du bist aber zu faul die zu lesen nicht wahr schwester ?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 20:27
#36 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

Ich habe Fakten hinterlägt du bist aber zu faul die zu lesen nicht wahr schwester ?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 20:27
#37 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

Ich habe Fakten hinterlägt du bist aber zu faul die zu lesen nicht wahr schwester ?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 20:28
#38 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

wiso ist das jetzt 3x ?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 20:30
#39 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

Weisst du..

Ein Kumpel sass im gefägniss deshalb auch.
Und du willst mir was erzählen das ich über dein Land Lügen bezichtige??
Gerade du musst es am besten wissen, was in euern Land abgehet wieso verleugnest du es?
Ironie der Bilder muss nicht heissen das ich es belustigend finde, sondern ganz im gegenteil. Glaubst du ich finde es super schön wie die abgeschlachtet werden???

Nein.. Ich habe dir gesagt ich bringe dir beweise auf schwarz und weiss wenn du darauf bestehst!
Aber dann gibt es kein zügeln mehr.
Willst du es wirklich darauf ankommen lassen?
Jedes land hat verbrechen auch mein Land und deiner erst recht!
Aus mit der Diskussion.

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 20:57
#40 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

welchem gefägnis ? wo ?

und deiner erst recht!
-----------------------

also sagst du das Serben mehr verbrechen gemacht haben als die Kroaten,Bosnier und Albaner verstehe ich das richtig?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 21:03
#41 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

Mein Land ist Marokko mein Lieber, sie ist zwar nicht gerade so ahnungslos, aber du kannst Marokkon nicht mit den anderen Ländern vergleichen, weder bürger krieg oder des ähnliches..
Unser König würde es niemals zulassen.
soweit ich mich erinnern kann, hatten die Römer, FRanzosen, Spanier usw.. uns angegriffen gellchen
Oder willst du behaupten das wir das Osmanische reich gegründetet haben
Wir haben und werden auch niemals was mit den Osamanen gemeinsam. Osamanen haben uns nicht gegründet und wir sie nicht und nichts rein garnichts ist dort eine verbindung.
Wir Berber was ganz Nordafrika damals ja war haben unsere eigene wurzeln und wir haben schon genuig damals gelitten und wie du siehst, kannst du mein Land nichts beweisen rein gar nichts mein lieber.
Also such dir einen anderen opfer der deinen wissen unter legen ist
Die Wahrheit tut immer weh ne?
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 21:06
#42 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

In Antwort auf:
also sagst du das Serben mehr verbrechen gemacht haben als die Kroaten,Bosnier und Albaner verstehe ich das richtig?


Hör auf bitte mit drehungen.
Ich will damit sagen, jeder hat seinen anteil gemacht.
Jedes land tat verbrechen und wir können nunmla nichts dafür wenn andere mist bauen. Ich trage die last nicht und du ebenfalls nicht.
Das ist heutzutage der fehler.
Unsere Urväter oder Eltern hassen dieses Volk und bringen uns diese bei und so bleibt es im gedächniss, man merkt nicht, dass die genaration sich geändert hat.
Wieso soll ich einen hassen zb.
einen Römer, nur weil sie uns damals aus lust und laune angegriffen haben verstehst du jetzt???

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 21:07
#43 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

In Antwort auf:
also sagst du das Serben mehr verbrechen gemacht haben als die Kroaten,Bosnier und Albaner verstehe ich das richtig?


Hör auf bitte mit drehungen.
Ich will damit sagen, jeder hat seinen anteil gemacht.
Jedes land tat verbrechen und wir können nunmla nichts dafür wenn andere mist bauen. Ich trage die last nicht und du ebenfalls nicht.
Das ist heutzutage der fehler.
Unsere Urväter oder Eltern hassen dieses Volk und bringen uns diese bei und so bleibt es im gedächniss, man merkt nicht, dass die genaration sich geändert hat.
Wieso soll ich einen hassen zb.
einen Römer, nur weil sie uns damals aus lust und laune angegriffen haben verstehst du jetzt???

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 21:21
#44 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

äää wo habe ich Marokko benutzt,ich komme zur schlussfolgerung das du meine Texte garnicht liest,
in keinem meiner beiträge wurde Marokko genannt,nichtmal indirekt
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

nemanja1203 Offline

СРБИН

Beiträge: 232

11.07.2006 21:23
#45 RE: was für israelis Jerusalem ist,ist für uns Kosovo antworten

und ich warte auf deine Fakten Schwester ! wo sind sie,wo ist die Wahrheit die du verkünden willst ?
Ich warte,aber hast du meine Fakten durchgelesen ?
--------------------------------------------
Recht haben und Recht bekommen,sind zwei unterschiedliche sachen. Copyright ©2006

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor