Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 5.367 mal aufgerufen
 Nahost
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

30.07.2006 11:47
Nachrichten aus Israel Antworten

Sonntag, 30. Juli 2006

Auch am Wochenende Raketen auf Galiläa

Am gestrigen Samstag wurde ein medizinisches Zentrum in Akko von einer Rakete getroffen und schwer beschädigt. Auch Naharija, Maalot, Tiberias und Safed wurden beschossen, mindestens vier Menschen verletzt.
Sonntagmorgen gingen Raketen in Akko nieder, es gab zwei Leichtverletzte. Innerhalb von einer Stunde schlugen 25 Raketen in Kiriat Schmona ein, auch in Tiberias und in Westgaliläa wurden Raketeneinschläge registriert.

IDF zieht sich aus Bint Jbeil zurück
Die israelische Armee hat am Samstag nach ihren Angaben eine ihrer wichtigsten Missionen im Rahmen der Operation im Libanon beendet und die meisten ihrer Einheiten, die an den Kämpfen in Bint Jbeil beteiligt waren, zurückgezogen. In der Nacht zuvor waren 26 Hisbollahkämpfer getötet worden. Ein verletzter israelischer Soldat, der am Freitag verwundet wurde, und jetzt im Haifaer Rambam-Krankenhaus liegt, sagte in einem Interview mit israelischem Medien, „In jedem Haus in (Süd-)Libanon hängt ein Bild von Nasrallah und gibt es Waffen. Wenn dieses Dorf dich hasst – und sie haben keine andere Wahl, weil sie so von Geburt an erzogen wurden – versteht man die Rechtmäßigkeit der israelischen Armee.“ Im Rambam liegen 28 seit Beginn der Kämpfe verletzte Soldaten und 15 Zivilisten, die von Raketen verletzt wurden.

Die israelische Armee (IDF) hat unterdessen eine libanesisch-syrische Schnellstraße nahe der syrischen Grenze bombardiert, um den Waffennachschub aus Syrien für die Hisbollah-Terroristen zu unterbinden.

In folgendem Link ist zu sehen, wie das IDF Raketen-Abschussrampen der Terrororganisation Hisbollah angreift und wie die Hisbollah Raketen aus bevölkerungsdichten Gebieten abschießt und Zivilisten als Schutzschild nutzt: http://berlin.mfa.gov.il/mfm/web/main/do...80&MissionID=88

Hisbollah droht mit weiteren Angriffen, Afula erstmals attackiert
Die libanesische Hisbollah hat erneut mit Raketenangriffen auf Israel über Haifa hinaus gedroht, sollte das Bombardement im Libanon kein Ende finden. Dies sagte er einen Tag, nachdem die Hisbollah erstmals einen neuen Typ von Raketen größerer Reichweite eingesetzt hatte. Die Geschosse mit einem 100 Kilogramm schweren Sprengkopf schlugen am Freitag in Feldern vor der Stadt Afula ein. Nach israelischen Angaben waren es die bisher südlichsten Raketeneinschläge gewesen. "Das Bombardement von Afula und seinem Militärstützpunkt ist der Anfang von 'über Haifa hinaus'", sagte Nasrallah. "Viele Städte (im Zentrum Israels) werden angegriffen, wenn die grausame Aggression auf unser Land, unser Volk und unsere Dörfer fortgesetzt wird." Es sei ein "historischer Moment" für den Libanon, "in dem wir unser Land, unsere Gefangenen (in Israel) und unseren Himmel von ihren (Grenz-)Verletzungen befreien". Der israelische Kanal 10 meldete, die Hisbollah-Miliz beim Beschuss der nordisraelischen Stadt Afula erstmals Raketen aus iranischer Herstellung abgefeuert hat. Insgesamt schlugen am Freitag rund 90 Raketen in Israel ein. Dabei seien mindestens sechs Menschen in Städten im Norden des Landes verletzt worden, teilten die Sicherheitskräfte mit. Ein Geschoss traf nach Angaben eines Rettungsdienstes eine Unfallstation in der Stadt Safed.


Israel lehnt Forderung nach Waffenruhe ab

Die israelische Regierung hat die Forderung der Vereinten Nationen nach einer Feuerpause in Nahost abgelehnt. Israel habe bereits einen Hilfskorridor in das Nachbarland Libanon geöffnet, sagte ein Sprecher der Regierung am Samstag. Eine von der UNO angeregte Waffenruhe sei daher nicht nötig. Das eigentliche Problem sei die libanesische Hisbollah-Miliz. Sie verhindere Hilfslieferungen in den südlichen Landesteil, um die Lage zusätzlich zu verschärfen, sagte der Sprecher. UNO-Nothilfekoordinator Jan Egeland hatte am Freitag eine 72-stündige Feuerpause vorgeschlagen. So solle ermöglicht werden, ältere Menschen, Kinder und Verwundete aus dem Krisengebiet zu schaffen, argumentierte er.

Bush und Blair wollen internationale Friedenstruppe schnell entsenden
US-Präsident Bush und der britische Premier Blair dringen auf die schnelle Entsendung einer internationalen Friedenstruppe in den Nahen Osten, um die Kämpfe zwischen Israel und der Hisbollah im Libanon zu stoppen. US-Außenministerin Rice reiste am Wochenende erneut in die Region. George W. Bush und Tony Blair äußerten sich nach einem Treffen in Washington entsprechend auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in der amerikanischen Hauptstadt. "Unsere Prioritäten sind sofortige humanitäre Hilfe, ein Ende der Gewalt, Hilfe für die Vertriebenen und Wiederaufbau", sagte Bush. Die multinationale Truppe werde bei der Verteilung humanitärer Hilfe helfen. Welche Länder sich daran beteiligen sollen, sagten Bush und Blair nicht. Die weltweit ertönende Forderung nach einer sofortigen Waffenruhe wird jedoch von Bush und Blair weiterhin nicht unterstützt, was ihnen den Vorwurf eingetragen hat, an einer Fortsetzung des israelischen Abnützungskampfs gegen den Hizbullah interessiert zu sein. Aber die Tonlage hat sich in Washington verändert. Nun spricht sich auch Bush für ein möglichst rasches Ende der Gewalt aus, sofern gleichzeitig das Grundproblem, die vom Hizbullah ausgehende Bedrohung, angepackt werde.

Hintergrund: Die Katjuscha-Rakete

Die pro-iranischen Hisbollah-Milizen setzen bei ihren Angriffen auf Israel vor allem Katjuscha-Raketen ein. „Katjuscha“ (russ.: Katharinchen) ist die Bezeichnung für mobile Raketenwerfer, die ganze Salven von Raketen kleineren Kalibers abfeuern. Aufgebaut sind die Werfer meist auf Geländewagen. In den Abschussgestellen erhalten die Raketen eine ungefähre Richtung. Die von der Sowjetarmee im 2. Weltkrieg eingesetzte und auf deutscher Seite als „Stalinorgel“ gefürchtete Katjuscha hatte 48 Startschienen. Das deutsche Pendant hatte nur sechs Abschussrohre. Entwickelt wurde das System, um die Trefferwahrscheinlichkeit der seinerzeit noch nicht ausreichend zielgenauen Raketen mit einer Salve zu erhöhen. Noch heute werden Katjuscha-Raketen eingesetzt, ihre Bauweise und Startvorrichtung gelten als sehr simpel. Die gegen Israel eingesetzten Raketenwerfer stammen zumeist aus iranischer Produktion. Die Raketen sind 1,5 bis 2 Meter lang und haben ein Kaliber von 122 Millimetern. Ihre Reichweite wird von Experten auf bis zu 25 Kilometer geschätzt.

Quelle NAI

***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

30.07.2006 16:47
#2 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
hängt ein Bild von Nasrallah

Wer ist das??
In Antwort auf:
und gibt es Waffen

Also wenn hier Krieg wäre, würde ich auch eine waffe im Haus haben und ausserdem was ist das denn für ein wiederspruch "„In jedem Haus in (Süd-)Libanon hängt ein Bild von Nasrallah und gibt es Waffen." war er da um zu kämpfen oder einzeln in jedem Haus zu spionoren Das nennt man Stifterei und ausserdem die Israeliten haben genauso waffen.

War ja klar das Die Amies wieder mal Flausen am Hintern kleben haben. Na dann prost.. sollen sie mal schön weiter machen.. Wusstet ihr was In Kuweit ist?? Was die Amis verschweigen?? Seine Soldaten sind nicht mehr aussreichend wie damals. Nunja.. einfach scheisse was heir ab geht.

------------------------------------------------
"Wahrlich, erfolgreich sind die Gläubigen, die in ihren Gebeten voller Demut sind und die sich von allem leeren Gerede fernhalten."

Sura Al - Mu´minun Aya 1-3

Katzav Offline

Administrator


Beiträge: 297

30.07.2006 17:00
#3 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
Wer ist das??

Der Führer der Hisbollah.
_ _ _ _ _ _ _
Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst!

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

30.07.2006 17:03
#4 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

Zitat von Katzav
In Antwort auf:
Wer ist das??

Der Führer der Hisbollah

Aha.. das dürfen sie eigentlich gar nicht.. Bilder aufhängen. Verehrren sie Ihn?
------------------------------------------------
"Wahrlich, erfolgreich sind die Gläubigen, die in ihren Gebeten voller Demut sind und die sich von allem leeren Gerede fernhalten."

Sura Al - Mu´minun Aya 1-3

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

31.07.2006 18:04
#5 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

Montag, 31. Juli 2006
6. Aw 5766

Israel will Luftangriffe für 48 Stunden einstellen
Israel hat einer 48-stündigen Waffenruhe in Südlibanon zugestimmt, um die Umstände des folgenschweren Luftangriffs auf das Dorf Kana zu untersuchen, bei dem mindestens 60 Zivilisten ums Leben kamen. Die Feuerpause gelte ab sofort, sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Adam Ereli, in Jerusalem. Israel habe ferner eingewilligt, in der Region um Kana in Abstimmung mit der Uno für 24 Stunden einen Korridor zur sicheren Ausreise von zivilen Flüchtlingen einzurichten. «Die Vereinigten Staaten begrüssen die Entscheidung und hoffen, dass es das Leid der Kinder und Familien im Südlibanon lindert», sagte Ereli zu der geplanten Aussetzung. Ereli sagte, die USA würden zusammen mit den Vereinten Nationen zusammenarbeiten, um eine 24-stündige Phase für sicheres Geleit für jene Einwohner des Südlibanons zu erreichen, die ihre Heimat verlassen wollen. «Wir erwarten, dass Israel diese Entscheidungen umsetzt damit der Fluss humanitärer Hilfe beträchtlich beschleunigt und verbessert wird», sagte Ereli.

Bisher höchste Zahl von Raketen auf Israel
Am Sonntag zählte Israel den Abschuss von 157 Raketen der Hizbollah - die höchste Zahl seit Beginn der Offensive, mit der die militante Organisation aus dem Süden Libanons vertrieben werden soll. Mindestens acht Menschen wurden verletzt. Mehr als 1600 Katjuschas haben den Norden Israels seit Beginn der Auseinandersetzung getroffen. Mindestens 1733 Menschen wurden dabei verletzt und mussten sich in Krankenhäusern behandeln lassen, 98 befinden sich nach wie vor in ärztlicher Behandlung.
Der amerikanische Außenamtssprecher sagte am Sonntagabend in Jerusalem, Israel habe sich während der Feuerpause das Recht anzugreifen für den Fall vorbehalten, dass es von geplanten Angriffen auf sein Territorium erfährt. «Die Vereinigten Staaten begrüssen die Entscheidung und hoffen, dass es das Leid der Kinder und Familien im Südlibanon lindert», sagte der Sprecher zu der geplanten Aussetzung von Luftwaffeneinsätzen über Südlibanon. Mit Blick auf die Hizbollah habe sich Israel allerdings das Recht vorbehalten, «gegen Ziele Massnahmen zu ergreifen, die Angriffe vorbereiten.

Ungereimtheiten im Fall Kana
Erste Untersuchungen der israelischen Armee (IDF) haben ergeben, dass einige Stunden zwischen dem Luftangriff des IDF um 1 Uhr Nachts lagen und einer Explosion um 8 Uhr Vormittags, die das Haus zum Einsturz brachte. Selbst Augenzeugen bestätigten, dass es eine zweite Explosion gab, wie z.B. gegenüber dem Sender Sky News. Link zum Video:
http://news.sky.com/skynews/video/videoplayer/0,,30200-bowden_p18194,00.html

Experten vermuten, dass die Hisbollah in dem Haus ein Waffenlager hatte oder Sprengstoff lagerte, das zur Explosion gebracht wurde. Die Armee hatte das Haus angegriffen, weil die Hisbollah von hier aus unzählige Raketenangriffe auf Haifa, Kiriat Schmona, Maalot und Naharija ausgeführt wurden. Die Armee erklärte aber auch, kurz nach dem bekannt wurde, dass soviele Menschen durch den Angriff ums Leben gekommen waren, dass sie anders gehandelt hätten, wenn sie von den Zivilisten gewußt hätten.
Folgender Link zeigt, wie von Kana aus Raketen auf Israel abgeschossen wurden: http://www1.idf.il/DOVER/site/mainpage.a...&docid=55356.EN

Libanons Regierungschef dankt Hisbollah
Der libanesische Ministerpräsident Fuad Siniora hat der radikal-islamischen Hisbollah-Miliz für ihre „Opfer“ im Krieg gegen Israel gedankt. „Wir sind in einer starken Position“, sagte der libanesische Politiker am Sonntag. Vor allem danke er Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah für seine Bemühungen, betonte Siniora mit Blick auf die Erklärung des Milizenführers vom Vortag. Nasrallah hatte die Regierung aufgefordert, Vorteile aus der Standhaftigkeit der Hisbollah gegen die israelischen Angriffe im Libanon zu ziehen. „Ich danke außerdem allen, die ihr Leben opfern für die Unabhängigkeit und Souveränität des Libanon“, fügte Siniora hinzu. Siniora, Mitglied der anti-syrischen Koalition, hatte sich in der Vergangenheit wiederholt Auseinandersetzungen mit der Hisbollah geliefert, die Unterstützung von der Regierung in Damaskus und dem Iran erhält. Die israelische Offensive im Libanon, die inzwischen seit 19 Tagen anhält, brachte die Lager offenbar einander näher.

Kassam-Angriffe gehen weiter
Während sich im Norden im Hinblick auf die kommende Waffenruhe die Lage entspannen zu scheint, gehen die Kassam-Angriffe im Süden unvermittelt weiter. Gestern wurden etliche Kassams auf Sderot abgefeuert, eine Fabrikarbeiterin wurde verletzt, als eine Rakete nahe einer Fabrik einschlug. Auch heute Morgen ging der Beschuss
weiter.

Mörder Dr. Jaakovis gefasst

Nach Armeeangaben sind die vier Mörder von Dr. Jaakovi, der Ende letzter Woche verbrannt in seinem Wagen gefunden wurde, in Qalkilia gefasst worden und befinden sich nun in Haft.

NAI
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

01.08.2006 18:07
#6 RE: Nachrichten aus Israel Antworten
"Sie nutzen ihre Bevölkerung als Schutzschilde"


Bereits am 22. Juli warnte der renommierte Jurist und Harvard-Professor Alan Dershowitz in der "Jerusalem Post" vor der brutalen Taktik der Hisbollah. B.Z. druckt Auszüge: "Die Hisbollah und Hamas zwingen die israelische Armee dazu, so viele Libanesen und Palästinenser wie möglich zu töten. Sie benutzen ihre eigene Bevölkerung als Schutzschilde. Denn: Jeder Tote schadet Israels humanitärem Ansehen in den Medien, in der Welt... Die Welt muss begreifen, in welch zynischer Art und Weise die Terroristen zivile Opfer in Kauf nehmen. Und diese Schutzschilde sterben freiwillig, denn sie wollen als Märtyrer sterben... Die Hisbollah entwickelt Raketen, die maximale Opferzahlen zum Ziel haben. Und dann rufen sie nach den Menschenrechten, die sie selbst nicht einhalten... Die bloße Vorstellung, dass Terroristen, die Frauen und Kinder als Selbstmordattentäter einsetzen, Krokodilstränen weinen, wenn ihre Bevölkerung getötet wird, gibt dem Begriff "Heuchelei" eine neue Bedeutung. Wir wissen, dass Heuchelei eine Taktik der Terroristen ist, aber es ist scheußlich, dass andere darauf hereinfallen und sich mitschuldig machen... Suchen wir die Schuld dort, wo sie herkommt: bei Terroristen, die bewusst töten und ihren demokratischen "Feinden" nur eine Wahl lassen, Zivilisten, hinter denen sich die Terroristen verstecken, zu töten."
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

01.08.2006 20:04
#7 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
"Sie nutzen ihre Bevölkerung als Schutzschilde"

Ja ich weiss Krieg ist immer etwas scheussliches und es ist wie so oft die zivile Bevölkerung, die darunter leidet. Aber das mit dem Schutzschild ist meiner Meinung nach eine Ausrede.

Klar kann man sich jetzt fragen, aber was soll die Israelische Armee den tun?? Nun kann ich nicht wirklich sagen.
Nicht kriegen vielleicht???

Auch stellt ich mir die Frage, geht es wirklich nicht ohne Blutvergiessen um den Konflikt zu beenden???

Gott wird die Wahrheit wissen.


Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

01.08.2006 21:18
#8 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

Zitat von Ash
In Antwort auf:
"Sie nutzen ihre Bevölkerung als Schutzschilde"

Ja ich weiss Krieg ist immer etwas scheussliches und es ist wie so oft die zivile Bevölkerung, die darunter leidet. Aber das mit dem Schutzschild ist meiner Meinung nach eine Ausrede.
Klar kann man sich jetzt fragen, aber was soll die Israelische Armee den tun?? Nun kann ich nicht wirklich sagen.
Nicht kriegen vielleicht???
Auch stellt ich mir die Frage, geht es wirklich nicht ohne Blutvergiessen um den Konflikt zu beenden???
Gott wird die Wahrheit wissen.

Eine Ausrede von wem? Israel? Ich habe auch auf ARTE gesehen, da wurden Menschen in Libanon interviewt, sie sagten, dass sie es im Kauf nehmen würden von einer Israelischen Rakete getroffen zu werden..aber sie halten zur Hizbollah.. Ich sage mal die Gehirnwäsche hat da schon gefruchtet. Tja, was nützt es den Menschen dort, wenn G-tt die Wahrheit weiss, davon können sie sich keine Stulle schmieren.

Ich weiss nur, dass die Hizbollah abgeordnete in der Libanesischen Regierung zu sitzen hat, der Rest spricht für sich!!


Ich sage, jetzt wo Israel reagiert, sind alle am Schreien, und jeder möchte Israel die Schuld geben, und immer wieder kommen die Sprüche, warum sind die Juden überhaupt dort hin.. Die meisten Vergessen nur, dass die Deutschen die Massenvernichtung der Juden durchführten, und das die Engländer den Juden dabei halfen den Staat Israel zu gründen.. Wo sind sie jetzt? In einer Zeit, wo sie das Wegschauen bevorzugen? Hier mal ein kleiner Einblick aus der Vergangenheit, und meine Fage, hasst du davon gewusst? Du bist doch Christ, also sollte dich das interessieren.


Die Zusammenarbeit terroristischer Zellen:

Die libanesische Zeitung Al Nahr hatte am 02.02.2002 aus der Londoner Times einen Artikel veröffentlicht.

In diesem Artikel wir über die Aktivitäten eines führenden Al Qaida-Terrorist (Slah Hager), der sich in Libanon mit fundamentalistischen Organisationen insbesondere Hisbulah traf. Diese Treffen bestätigen die Verbindungen beider fundamentalistischer Organisationen, denn in diesem Treffen soll es sich um die Gestaltung der Zusammenarbeit beider Organisationen.

Doch dieser hoher Funktionär auch mit ehemaligen Afghanistan Kämpfern in Libanon zusammenkam, was unserer Meinung nach eine Planung terroristischer und Fundamentalistischer Ziele In Libanon bedeutet oder eine Vorbereitung von dem Schutz von führenden Al Qaida Mitgliedern in Libanon.

Die Ziele fundamentalistischer Organisationen ist, aus dem Libanon ein islamisches Land, wo die islamische Gesetzgebung die Quelle der libanesischen Verfassung und Gesetze wird. So wurde schon seit Jahrzehnten Aktivitäten von Islamisten und islamische Ländern insbesondere die Golfländer zur Verdrängung von Christen aus dem politischen Leben in Libanon und die Erzwingung von Christen aus dem Ehemaligen christlichen Land.

Doch auch die syrische Besatzung in Libanon ist für den Libanon eine politische, wirtschaftliche und soziale Belastung, die die christliche Patriotische Wiederstand mit aller Härte schlägt und jede Art Opposition gegen diese Besatzung mit geheimdienst-lichen Methoden schlägt.

Syrien benutzt die terroristische Hisbulah-Organisation, als Karte in der Konflikt mit Israel und lässt ihr große Freiheiten in Libanon. So hat diese Organisation im Südlibanon nach dem überraschenden Abzug der israelischen Armee, eigene Gerichte gebildet und die Christen abscheulichen Repressalien ausgesetzt.

Shalom Israel

Thomas


***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

01.08.2006 21:54
#9 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

Ja Thomas ich bin Christ, genau deshalb bin ich gegen jede Art des Blutvergiessens. Das wort Schuzschild gibt es nicht. Mord ist Mord. Alle die daran beteiligt waren werden auch Rechenschaft abliefern müssen. Ihr Weg ist noch nicht zu ende.

Es ist so, dass ich mich ganz einfach auf keine der beiden Seiten stellen werden. Weil ich der Meinung bin, dass beide im Unrecht sind.

Trotzdem stelle ich immer noch die Frage, wäre es möglich gewesen, diesen Krieg zu verhindern. Hätte es sogar eine andere Möglichkeit gegeben, bis kurz vor dem Anfang des Krieges??
Ich finde diese Frage ist berechtigt und ich darf sie stellen ohne, dass ich jemandem die Schuld geben muss.

In Antwort auf:
Eine Ausrede von wem? Israel? Ich habe auch auf ARTE gesehen, da wurden Menschen in Libanon interviewt, sie sagten, dass sie es im Kauf nehmen würden von einer Israelischen Rakete getroffen zu werden..aber sie halten zur Hizbollah.. Ich sage mal die Gehirnwäsche hat da schon gefruchtet. Tja, was nützt es den Menschen dort, wenn G-tt die Wahrheit weiss, davon können sie sich keine Stulle schmieren.

Das ist auch kein Wunder. So würden sich viele verhalten, wenn sie angegriffen werden. Man kann Hass auch nur auf fruchtbares Land sähen. Dort wo er wächst.

Aber, haben diese Leute in Libanesisch gesprochen? Wurde es auch korrekt übersetzt. Wieviele von all denen die sie interviewt haben, haben ein solches Statement abgegeben?? Wieviele haben sich gegen die Hisbollah ausgesprochen??
Bedenke, man kann 10 Leute befragen und davon sind 9 gegen die Hisbollah und nur einer dafür. Aber genau den zeigt man im Fernsehen. Muss nicht so sein, aber den Meiden gegenüber muss man kritisch sein. Propaganda wir auf beiden Seiten betrieben. Zum Beispiel wurde bisher auch nicht erwähnt, warum zwei Drittel der zivilen Opfer Kinder sind??

In Antwort auf:
Syrien benutzt die terroristische Hisbulah-Organisation, als Karte in der Konflikt mit Israel und lässt ihr große Freiheiten in Libanon. So hat diese Organisation im Südlibanon nach dem überraschenden Abzug der israelischen Armee, eigene Gerichte gebildet und die Christen abscheulichen Repressalien ausgesetzt.

Das höre ich zum erstenmal. Ich dachte, dass im Libanon vieles wieder aufgeblüht ist??? So sagen es jedenfalls die Medien. Auch ist der Text von 2002. Aber ich wohne nicht dort, also was soll ich sagen?

Das ist nicht gegen dich gerichtet Thomas. Ich weiss auch du suchst die Gerechtigkeit. Aber in der ganzen Angelegenheit bleibe ich halt stur, genau weil ich christ bin. Deshalb sage ich es ist eine Ausrede. Kriegen und Töten wird nie gerechtfertigt und sein.

Nicht böse sein.

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

01.08.2006 22:26
#10 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

Zitat von Ash

Das höre ich zum erstenmal. Ich dachte, dass im Libanon vieles wieder aufgeblüht ist??? So sagen es jedenfalls die Medien. Auch ist der Text von 2002. Aber ich wohne nicht dort, also was soll ich sagen?
Das ist nicht gegen dich gerichtet Thomas. Ich weiss auch du suchst die Gerechtigkeit. Aber in der ganzen Angelegenheit bleibe ich halt stur, genau weil ich christ bin. Deshalb sage ich es ist eine Ausrede. Kriegen und Töten wird nie gerechtfertigt und sein.
Nicht böse sein.

Ja, sicher hat sich von 2002 zu 2006 einiges verändert, die Vorbereitungen vom Iran, um diesen Heiligen Krieg zu führen.
Ich sagte dir schonmal meine Schwester war mit einem Christlichen Libanesen zusammen. Die Hizbollah schreisst auf die Menschen dort, und sie sind so geblendet, dass sie die Hizbollah im Schutz nehmen. Na ja, sie werden im jeden Fall die dummen dabei bleiben.

Peter, ich bin nicht deiner Meinung, und deine Christliche Sichtweise enthält keine Lösung, mann hätte diesen Konflikt nicht umgehen können, weil der Iran dieses seit Jahren in Zusammenarbeit mit Syrien durch die Hizbollher vorbereitet hatte. Wir haben uns auf deutsch gesagt in unserer Dekadenz gewälzt und alles durch eine rosarote Brille betrachtet und es schöngeredet, dass Resultat haben wir nun vor uns.

Es wird nie ein Frieden bestehen können, solange es Gruppen wie Hizbollah, Hamas gibt. Und solange ein selbsternannter Gottesstaat seinen Wahnsinn vorbereitet.. Wir können ja weiter unsere Augen verschliessen und genau dort hinschauen wo die Hizbollah unsere Aufmerksamkeit hin haben möchte. In der zeit werden sie (Iran) weiter ihr Plutonium anreichern ...LACH ja zu friedliche zwecke ganz ganz sicher..

gute Nacht

Thomas

***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

01.08.2006 22:47
#11 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

ps. das sollte naürlich heissen "Die Hizbollah scheisst auf die Menschen dort" ich liebe das Editierungsprogramm hier..
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

01.08.2006 22:57
#12 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
Peter, ich bin nicht deiner Meinung, und deine Christliche Sichtweise enthält keine Lösung, mann hätte diesen Konflikt nicht umgehen können, weil der Iran dieses seit Jahren in Zusammenarbeit mit Syrien durch die Hizbollher vorbereitet hatte. Wir haben uns auf deutsch gesagt in unserer Dekadenz gewälzt und alles durch eine rosarote Brille betrachtet und es schöngeredet, dass Resultat haben wir nun vor uns.


Seit wann sind die Konservativen wieder an der Macht im Iran??? Nicht so lange oder? Wie kann dann das alles seit Jahren vom Iran geplant worden sein. Oder kannst du mir das genauer erklären?

Denkst du wirklich meine Haltung ist einfach???

Es bereitet mir Kopfschmerzen weil ich nur zu gerne alles glauben würde, was man uns erzählt. Denkst du ich habe einen einfachen Weg eingeschlagen?? Denkst du es ist einfach, mich gegen deine Meinung zu stellen obwohl ich dich wirklich schätze??

Ich schaue die Welt nicht durch die Rosarote Brille an. Ich weiss nur zu gut was Menschen sind und schon immer waren. Nämlich einen Haufen von selbstsüchtigen Lügnern und Mördern. Die Israeliche Regierung sind genauso Menschen wie auch die Hisbollah. Nenn mir einen Grund, warum ich denen mehr Glauben schenken sollte, als der Hisbollah?? Beiden seiten sollte man für ihre Lügen und Scheinheiligkeit gehörig den Arsch verhauen.

Thomas du bist der Meinung, dass meine christliche Sichtweise keine Lösung bietet? das würde sie aber, wenn mehr Menschen ein Herz hätten. Aber so natürlich nicht, das stimmt schon. Aber welche Lösungen bietet uns denn einen Krieg??

So bietet meine christliche Sichtweise wenigstens für mich eine Lösung. Ich will nichts mit Krieg und Mord zu tun haben. Auch ist mein leben hier auf der Welt nur eine Übergangszeit. Auf keinen Fall möchte ich hier ewig leben. Ich kann nichts dafür, dass die Herzen der Menschen verstockt sind. Ich würde es gerne ändern aber es scheint nicht zu gehen.

Ich hab diese Diskussion satt, es bringt weder dir noch mir etwas. Nur Streit.


Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

02.08.2006 00:12
#13 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
Seit wann sind die Konservativen wieder an der Macht im Iran??? Nicht so lange oder? Wie kann dann das alles seit Jahren vom Iran geplant worden sein. Oder kannst du mir das genauer erklären?

Also ich bitte dich:

Schah Mohammad Reza Pahlavi (1941-1979) leitete zwar die „Weiße Revolution“ ein, verlor aber in der Folgezeit seiner Herrschaft zunehmend den Kontakt zum Volk. Anfang 1979 musste er Iran infolge einer islamischen Revolution endgültig verlassen.

Der Schiitenführer Ruhollah Chomeini kehrte aus dem französischen Exil zurück, etablierte sich als oberste Autorität des Staates und transformierte das Kaiserreich Iran bzw. Persien (offizielle Bezeichnungen des Landes bis 1979) in eine „Islamische Republik“. Seine Politik war geprägt durch eine fundamentalistische, stark antiwestliche Linie.

In Antwort auf:

Denkst du wirklich meine Haltung ist einfach???

Ich weiss nicht mehr was ich glauben soll, du kannst sicherlich deien Meinung haben dennoch bin ich entäuscht.

In Antwort auf:
Es bereitet mir Kopfschmerzen weil ich nur zu gerne alles glauben würde, was man uns erzählt. Denkst du ich habe einen einfachen Weg eingeschlagen?? Denkst du es ist einfach, mich gegen deine Meinung zu stellen obwohl ich dich wirklich schätze??

Ich glaube ja nicht alles was man uns erzählt, ich glaube, dass was ich erlebe, was ich fühle und was ich sehe. Und an G-TT, welcher unmöglich der gleiche der Hizbollah ist oder der Hamas sein kann.


In Antwort auf:

Ich schaue die Welt nicht durch die Rosarote Brille an. Ich weiss nur zu gut was Menschen sind und schon immer waren. Nämlich einen Haufen von selbstsüchtigen Lügnern und Mördern.

Ich habe dich nicht persönlich damit gemeint!! Andere Frage, wie vereinbarst du es mit deinem Glauben "Der Liebe" wenn du zur dieser Erkennis kommst, dass die Menschen "Lügner und Mörder sein"?


In Antwort auf:
Die Israeliche Regierung sind genauso Menschen wie auch die Hisbollah. Nenn mir einen Grund, warum ich denen mehr Glauben schenken sollte, als der Hisbollah??


Die Israeliche Regieung ist eine Regierung, welche sich an Gesetze hält, und für den Weltfrieden einsteht, die Hizbollah hingegen ist eine Terroristische vereinigung, von Iran und Syrien gefördert, um Israel das leben schewer zu machen, und Hass gegen die Westliche Welt zu schüren.


In Antwort auf:

Beiden seiten sollte man für ihre Lügen und Scheinheiligkeit gehörig den Arsch verhauen.

Das sehe ich anders, und du weisst auch warum.



In Antwort auf:
Thomas du bist der Meinung, dass meine christliche Sichtweise keine Lösung bietet? das würde sie aber, wenn mehr Menschen ein Herz hätten. Aber so natürlich nicht, das stimmt schon. Aber welche Lösungen bietet uns denn einen Krieg??

Die Schwächung der Terroristen, die Befreiung Libanons von der Hizbollah und der Hamas in Palästina, die Hoffnung, dass die Menschen in Europa mal langsam wach werden und erkennen, welches Islamisches Hassregime der Iran fährt. Demokratie für die Region, Religionsfreiheit, welche freiwählbar sein sollte etc..

In Antwort auf:
So bietet meine christliche Sichtweise wenigstens für mich eine Lösung. Ich will nichts mit Krieg und Mord zu tun haben. Auch ist mein leben hier auf der Welt nur eine Übergangszeit. Auf keinen Fall möchte ich hier ewig leben. Ich kann nichts dafür, dass die Herzen der Menschen verstockt sind. Ich würde es gerne ändern aber es scheint nicht zu gehen.
Ich hab diese Diskussion satt, es bringt weder dir noch mir etwas. Nur Streit.

Irgendwie müssen wir das alles verarbeiten, jeder auf seiner Art und Weise. Jeder hat auch seine Meinung, aber man muß auch in der Lage sein, die Meinung eines anderen gelten zu lassen, womit die meisten Menschen aber Problem haben, grade dann, wenn es sich um solche Gespräche handelt.

Friede sei mit dir.

Tomas
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

02.08.2006 00:46
#14 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
Ich weiss nicht mehr was ich glauben soll, du kannst sicherlich deien Meinung haben dennoch bin ich entäuscht

Worüber bist du entäuscht?? Ich hab im anderen Forum doch so oft das Gebot der Liebe als das Höchste bezeichnet. Wenn ich diesem Krieg zustimmen würde, würde ich nicht mir selbst wiedersprechen? Du bist also entäuscht darüber wie ich über die Regierung Israels denke?? Aber bedenke, ich denke nicht so über die Juden.

In Antwort auf:
Ich habe dich nicht persönlich damit gemeint!! Andere Frage, wie vereinbarst du es mit deinem Glauben "Der Liebe" wenn du zur dieser Erkennis kommst, dass die Menschen "Lügner und Mörder sein"?

Es ist krass verallgemeinert das stimmt. Aber schau doch mal die Geschichte der Menschheit an. Immer nur Kriege und Morde. Wir könnten viele Bücher füllen damit. Die Erkenntnis, dass viele Menschen so sind, wiederspricht nicht der Liebe. Ich sage nicht, ich bin nicht bereit zu vergeben. Auch wmuss man immer die Lebensgeschichte eines Menschen beachten. Aber die Menschen sind nun mal was sie sind. Also weiss ich, dass keiner, der in der Politik gross im Geschäft ist, eine Ehrliche Person ist. Das gilt für alle Staaten auf dieser Welt. Überleg mal wie solche Leute an die Macht kommen. Meistens nur über eine Partei, und die schauen schon, dass sie die wählen, die ihnen in den Kram passt. Hab ich einmal das Wort Sozialmafia erwähnt früher? Ich glaube ganz am Anfang, als wir angefangen haben zu schreiben. Wenn es schon in sozialen bereichen so zu geht, wie sieht es dann erst mit den Staatsgeschäften aus?

Du magst das ganze für übertrieben anschauen, aber ich denke so.


In Antwort auf:
Ich glaube ja nicht alles was man uns erzählt, ich glaube, dass was ich erlebe, was ich fühle und was ich sehe. Und an G-TT, welcher unmöglich der gleiche der Hizbollah ist oder der Hamas sein kann.


Es sind genauso Verbrecher.

In Antwort auf:
Beiden seiten sollte man für ihre Lügen und Scheinheiligkeit gehörig den Arsch verhauen.

Ich bleibe bei dieser Ansicht, ich denke ich hab dir erklärt warum. Ich verstehe aber auch, wenn du nicht meiner Meinung bist. Ist auch nicht wirklich wichtig, es ändert nichts an der Situation dort.


Aber lass uns das Thema in diesem Forum vorest begraben. Ich respektiere Deine Meinung aber du kannst weder meine Gedanken sehen, noch ich die deinen. Meine Gecshichte ist nicht die gleiche wie deine, das müssen wir auch immer bedenken, wenn wir "streiten".

Nur macht es mich wirklich krank, dass ich soviel von Jesus zu verstehen glaube und auch versuche anderen Leuten näher zu bringen. Du gehörtst zu denen, die doch vieles von dem auch begriffen haben. Vielleicht kannst du dann auch verstehen, warum meine Haltung so ist wie sie ist.

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

02.08.2006 07:53
#15 RE: Nachrichten aus Israel Antworten

In Antwort auf:
Worüber bist du entäuscht?? Ich hab im anderen Forum doch so oft das Gebot der Liebe als das Höchste bezeichnet. Wenn ich diesem Krieg zustimmen würde, würde ich nicht mir selbst wiedersprechen? Du bist also entäuscht darüber wie ich über die Regierung Israels denke?? Aber bedenke, ich denke nicht so über die Juden.

Das ist ebbend die Schwierigkeit, dieses emotional auseinander zu halten.

In Antwort auf:
Aber lass uns das Thema in diesem Forum vorest begraben. Ich respektiere Deine Meinung aber du kannst weder meine Gedanken sehen, noch ich die deinen. Meine Gecshichte ist nicht die gleiche wie deine, das müssen wir auch immer bedenken, wenn wir "streiten".

Nur macht es mich wirklich krank, dass ich soviel von Jesus zu verstehen glaube und auch versuche anderen Leuten näher zu bringen. Du gehörtst zu denen, die doch vieles von dem auch begriffen haben. Vielleicht kannst du dann auch verstehen, warum meine Haltung so ist wie sie ist.


Das mag so sein, aber bedenke auch, das die Hizbollah in Libanon Christen und ihren Gedanken nicht den gleichen Freiraum lässt wie du sie für dich in Anspruch nehmen kannst. Bist du nicht für Demokratie? Für Freiheit, und Menschlichkeit? Aber ok, lassen wir das mal jetzt, wir kennen uns schon viel zu lange, ich darf nicht erwarten, dass du meine emotionen verstehst, welche mich mit diesem Land und Menschen stark verbindet. Dennoch, bist du ein Mensch von dem ich weiss, dass er ein guter Mensch ist, jemand welcher eine gute Absicht in seinen Worten hinein legt.

Deine Meinung kann ich akzeptieren, auch wenn sie nicht die meine ist.

Friede

Thomas
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz