Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 671 mal aufgerufen
 Islam
Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

29.06.2006 19:53
Kurze zusammenfassung der Jihad antworten
Bismíllah...

Und kämpf auf dem weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, allah liebt nicht diejenigen, die Übertreten.
Sura2Vers190

Allah(swt) machte den Jihad, den Kampf für Seine Sache zu einer belohnten Handlung, an die Muslime glauben und sie praktezieren. Dem Kampf einzig und allein für die Sache Allahs(swt) muss sich der gläubige der ernsthaften Muslim in diesem leben hingeben. Gihad ist keine Erneuerung des Islams. Jihad wurde schon früher eingeführt -und Allah(swt) weiss es am besten- weil die Mentalitäten der menschen überall auf der Erde streitsüchtig sind Darüberhinaus exestieren das Gute und das Böse in allen Gesellschaften nebeneinander in der Geschichte. Deshalb wurde der Jihad eingeführt und festgelegt, um Tyrannei zu beseitigen und tyranische Herrscher zu entfernen, die von Allahs(swt) weg und dem Lebenskodex, den er dem menschen zur Pflicht gemacht hat, abweichen.
Alles geschieht nur der Interessen der Menschen und nicht der Arabers
Jihad wurde nicht aufgelegt, wie einige dämliche Menschen behaupten die noch nicht mal Ihre eigene Religionen einstudiert haben, Eigenen Willen den islam anzunehmen.
Sondern er stellt ein werkzeug und einen Mechanismus dar, die Religion des Monotheismus, der gerechtigkeit und Gleichheit bei Ihrer Ausbreitung über die ganze Erde zu unterstützen. Wenn die Botschaft die verschiedenen (alle) Menschen erreicht hat, ist es Ihnen überlassen den Islam als Lebensweise anzunehemn oderoder sich anders zu entscheiden. Aufjedenfall bedeutet der Jihad auch die Botschaft zu überbringen und den menschen es heranzutragen und ihnen zu erklären!

"Es gibt keinen Zwang im Glauben. Der Richtige Weg ist nun Klar erkennbar geworden gegenüber dem unrichtigen. wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Allah aber Glaubt, der hat gewiss den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreissen gibt. Und Allah ist Allhörend, Allwissend.

Es gibts drei Kategorien wo der Jihad angewendet darf bzw.. kämpfen.

1. Verteidigung von Leben, Besitz und Landesgrenzen

Dies ist durch folgende Aya aus dem Quran begründet:

"Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen,die übertreten"
Sura2Vers190

2. Unterdrückung beseitigen und die Rechte der unterdrückten bewahren

"Und was ist mit euch, dass Ihr nicht für Allahs Sache kämpft und für die der Schwachen- Männer, Frauen, Kinder- sie sagen >>Unser Herr, führe uns heraus aus dieser Stadt, deren Bewohner ungerecht sind, und gib uns von Dir einen Beschützer, und gib uns Dir einen Helfer.<<"
Sura4Vers75

3. Verteidigung von Glauben und Religion

Ein Kämpfer muss reine Absichten besitzen, nur Allah(swt) allein gefallen zu wollen und ein wachs Verständniss dafür, dass er nicht aus irgendwelchen ungerechten Gründen am Jihad teilnimmt. Der Kämpfer mus auch realisieren, dass sie an einem solchen Kampf telnehmen, um Allahs(swt) Wort zu verbreiten.

"Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und kämpft bis sie sämtliche Verehrung auf Allah gerichtet ist. Stehen sie jedoch ab, dann ahrlich, sieht Allah sehr wohl was sie tuen."
Sura8Vers39

Wenn aber die Feinde des Islams das feuer einstellen und freiden wollen, dann muss der Krieg beendet werden und die Msulime dürfen nicht feuer ab schiessen.

"Darum, wenn sie sich von euch fernhalten und nicht gegen euch kämpfen, sondern euch frieden bieten; dann hat Allah euch keinen Grund gegen sie gegeben."
Sura4Vers90
Alle Arten von kriegen, die eine Erweiterung des Landes, koloniale Interessen oder rache feldzüge zum Ziel haben, sind gemäss Islam Verboten Obwohl der Islam das Kämpfen gegen feinde aus nützlichen Gründen erlaubte, hat er auch Verhaltensregeln für die Kriegsgefangene gegen Feinde des Islams festgelegt!

* Die Kämpfer nicht zufällig zu töten
* Islam akzepteirt und erlaubt und verzeiht nicht ältere menschen, frauen, kinder und kranke sowie auch Mönsche nicht zu töten.
*Verwundete
*Oder kämpfer zu verstümmln
* Das Vieh oder irgendwelche Tiere des feindes zu tötet
* Die Häuser zerstören
* Trinkwasser, Flüsse, seen, Quellen und Brunnen zu verschmutzen
*Verwundeten Feinde auf den Schlachtfeld zu töten oder die gerade fliehen vom schlachthof.
Die alles ist in Islam verboten!!

"Sondern suche in dem, was Allah dir gegeben hat, die Wohnstatt des jenseits und vergiss deinen Teil an der Welt nicht, und tue Gutes, wie Allah dir Gutes getan hat, und begehre kein Unheil auf Erden, denn allah liebt nicht die Unheil stifter".
Sura28Vers77

Der Prophet(saw)sagte: "Kämpft, für die Sache Allahs(swt) und Seinem Namen gegen jene die Ihren Unglauben an Allah bezeugen. Kämpft, aber brecht eure Verträge oder Waffenstillstand nicht, verstümmelt nicht und tötet kein neugeborenes Kind."
Sahih Muslim 1731

Der Erste khalif Abu Baker(ra) der Anordnete und Anweisungen, deinen Militärischen Führern erteilte, als man sie in den Jihad schickten:

"Hört zu und gehorchet zehn befehlen und Anweisungen:

>>Betrügt (wenn ihr ein versprechen gibt) niemanden.
>> Stehlt niemals von der kriegsbeute
>> Brecht nie euren Treueeid
>>Verstümmelt keinen Körper eines feindlichen Kämpfer oder verstorbenen
Tötet kein Kind oder kleineres
>Tötet keinen alten Mann oder Frau
Tötet keine Frau
Fällt keine Dattelpalme oder irgednwelche.. und verbrent sie auch nicht
>>Schneidet oder zerstört keinen Obstbaum
>>Schlachtet weder Schaf noch Kuh noch kamel, es sei denn zu euren nötigen versorgung.
>>Ihr werdet sicher an Leuten vorbeikommen, die sich als Mönschen und ähnliches ausgrenzen und isloieren ganz für den Gottesdienst an Gott, also lasst sie in Ruhe und stört sie nicht.
>>Ihr werdet sichererlich bei leuten am weg anhalten, die euch essen aller arten bringen werden. Wenn Ihr Mahl esset, sprecht jedes mal Allahs Namen aus.
>>Ihr werdet sicherlich auf Gruppen menschen treffen, die sich Ihre Haare ind der Mitte ihrer Köpfe rasieren und das Haar drumherum in langen Zöpfen lassen. Schreitet voran und tötet diese leute, denn sie sind die Kämpfer und Arbeiter von den Feinden, die Ihr schwert gegen euch tragen. Schreitet voran in Namen Allahs"

Die Kriegsgefangenen werden demenstprechend behandelt wie es im Koran steht:

"Und sie geben speisen und mag sie Ihnen auch noch so lieb sein den Armen, waisen und dem gefangenen, indem sie sagen >>Wir speissen euch nur um Allahs willen. wir begehren von euch weder Lohn noch dank dafür<<".

Sura76Vers8-9
Die islamische regierung hat soweohl auch das recht Kriegsgefangenen als ergebnis des Islamischen jihad ohne gegenleistungen freizulassen oder aber sie gegen Lösegeld oder Gefangentausch freizulassen.

"Wenn Ihr auf die stosst, die ungläubig sind, so haut sie auf den nacken und wenn Ihr sie schliesslich siegreich neidergeschlagen habt, dann schnürt ihre Fesseln fest. Fordert dann hernach nach lösegeld oder Gnade, bis der Krieg seine lasten von euch weg nimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte er sie selbst vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen pfüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind- nie wird Er Ihre Werk zunichte machen."
Sura74Vers4

Und zum Schluss geht es um die einwohner nicht muslimen Christen juden und und.. in den Islamischen staat.
Die Msulime Dürfen und haben nicht das anrecht Ihren besitz ergreifen Niemand hat das recht auch Rachegelüste sind verboten Die nicht muslime müssen gut behandelt werden und respektiert werden!
"Jenen, die, wenn Wir Ihnen auf Erden die Oberhand gegeben haben, dass gebet verrichten und die zakat entrichten und Gutes gebieten und böse verbieten, steht allah bei. Und allah bestimmt den ausgang alles dinge".
Sura22Vers41

Sie müssen also die nicht muslimen, verpflichtet geldbträge zu entrichten schutzsteuer oder ghyzay. Diese geld wird eingesammelt, die dem islam nicht an nehemn wollen und ihre religion weiter aus üben möchten.
Dieses gesetzt hat drei stufen

-->Die Schutzsteuer der reichen und wohlhabenen. Ihr gesamten Betrag ist entsprechend summe von 48 Dirhams pro Jahr
-->Kaufleute, (durchscnitzklasse) Händler und bauern bezahlen 24 dirham pro jahr
-->die Arbeitsklasse, wie bäckerei, tischler, klemptner und.. 12 Dirhams pro Jahr.
Diese Geld werden an den bedürftigen und Armen gespendet.
"Wahrlich, die Almosen sind nur für die Armen und Bedürftigen"
Sura9Vers60
(Muslime und Schrift der leute!)

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Zaf-Ad Offline

Forum-Probierer

Beiträge: 22

09.07.2006 01:04
#2 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

Salam!

Dem möchte ich folgendes von http://www.alrahman.de/index.php?id=107 hinzufügen:

Djihad –
Gedanken eines deutschen Muslim zur Gerechtigkeit des Krieges

„ Und kämpfet für Allahs Sache gegen jene, die euch bekämpfen, doch überschreitet das Maß nicht...“ (Koran, Sure 2 Vers 191).

Als eines Tages ein Mann den Propheten [...] bat, den Djihad unternehmen zu dürfen, fragte ihn der Prophet, ob seine Eltern noch am Leben seien. Als der Mann bejahte, sagte der Prophet: „Dann unternehme den Djihad bei ihnen (und kümmere dich um sie).“

Es mag den christlichen Leser überraschen, dem Begriff Djihad in diesem Zusammenhang zu begegnen, da Djihad gewöhnlich mit dem christlichen Begriff „Heiliger Krieg“ übersetzt wird.
Die eigentliche Bedeutung des Begriffes liegt in der Anstrengung, und zwar die Art von Anstrengung, die Gebote tagtäglich einzuhalten und zu verwirklichen. Dabei gilt es, zuerst vor der eigenen Haustür zu fegen.

Der sogenannte „Große Djihad“ ist die Anstrengung, die es kostet sich selbst ständig zu kontrollieren, ständig gerecht zu sein, Gefühlen wie Neid, Geltungssucht, Zorn, Arroganz, Gier usw. nicht nachzugeben.
Die eigene Trägheit zu überwinden und beispielsweise im Morgengrauen aufzustehen für das Morgengebet, ist ebenso Djihad wie die Überwindung des Hungers im Fastenmonat Ramadan.
Djihad ist vor allem die Pflicht, den Islam in die Tat umzusetzen. Eine Kampfansage an Egoismus, Gleichgültigkeit und Fatalismus.

Dies betrifft natürlich auch das Umfeld des Muslims. Der Islam verpflichtet den Muslim Unrecht in jeder Form zu bekämpfen. Das bedeutet jedoch nicht Gewalt. Auch hier Hinweise, welche Mittel ein Muslim einsetzen sollte, um Schlechtes zu verhindern: Hand, Zunge und, wenn beides nichts nützt, (die Verurteilung mit dem) Herz.

Politisch ist Djihad beispielsweise die Zivilcourage, auch in Diktaturen aufzustehen und Unrecht anzuprangern. Gewalt ist auch im Djihad nur erlaubt, um sich zu verteidigen. Auf staatlicher Ebene bedeutet der sogenannte „kleine Djihad“ die Pflicht eines jeden Muslims, sich zu bewaffnen und in den Krieg zu ziehen, wenn sein Land angegriffen wird. Also das Prinzip einer Milizarmee, wie etwa in der Schweiz. Innenpolitisch gilt ebenfalls, das von einer bestimmten Gruppe direkt eine Bedrohung von Gut und Leben ausgehen muss, um Gewalt zu rechtfertigen. Der sogenannte Tyrannenmord wäre hier eine legitime Möglichkeit.
Wichtig beim Einsatz von Gewalt ist das Gebot Maß zu halten. Gewalt darf nur den Aggressor treffen. Terrorakte, Massenvernichtungsmittel, Flächenbombardements, kurz alles, was Unbeteiligte treffen könnte, ist im Islam verboten.

Auch im Kampf gilt es maßvoll zu sein und Gefangene gut zu behandeln. Ein Muslim muss immer darauf bedacht sein, den Kampf so bald wie möglich zu beenden und nach Möglichkeiten des Friedens zu suchen.

Der Begriff Djihad wird immer wieder von militanten Gruppen und von Regierungen missbraucht, um zu suggerieren, dass nur sie für die gerechte Sache kämpfen. In Krisenzeiten greift man, wie auch im Christentum, gerne auf religiöse Argumente zurück, um die Masse der Gläubigen auf seine Seite zu bringen.
Der gläubige Muslim muss diesen Missbrauch der Religion verurteilen.
Der Islam ist in erster Linie Din-us-Salam, der Glaube des Friedens.

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

09.07.2006 20:48
#3 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

In Antwort auf:
Es mag den christlichen Leser überraschen, dem Begriff Djihad in diesem Zusammenhang zu begegnen, da Djihad gewöhnlich mit dem christlichen Begriff „Heiliger Krieg“ übersetzt wird.

Jihad gab es schon vor Islam.. Moses(as) vollbrachte sogar den Jiahd, Noah(as) vollbrachte es.. sogar Solaiman(as) Sohn Davids(as) vollbrachte es.
In Antwort auf:
Die eigentliche Bedeutung des Begriffes liegt in der Anstrengung, und zwar die Art von Anstrengung, die Gebote tagtäglich einzuhalten und zu verwirklichen. Dabei gilt es, zuerst vor der eigenen Haustür zu fegen.

sprachlich Al Jihad---> Anstrengung.

Sunna und Quran belegen einiges..

*Sprachlich---> Anstrengung für eine Sache.
Im Quran wissen wir das einige begriffe Sprachlich eine bedeutung haben eine bestimmte Sache übernommen hat.
zb:

Al Salat-->Sprachlich---> Bittgebet (Du3a)

Der Quran hat das Wort Al Salat für das Gebet das wir verrichten übernommen und Somit das Wort Al Salat ein neuer Verstaendnis bekommen.

Die richtige erklärung für Al Salat ist so zusagen sprachlich Du3a zu bedeuten und

Islamisch--> eine Anbetung für eine bestimmte bewegung, bestimmte Zeit fuer jene und jenes Voraussetzung.
Das gleiche gilt fuer Al-Jihad.

Sprachlich--->Anstrengung doch hat der Quran Jihad fuer die bekämpfung der Feinde übernommen.

Wir finden im Quran das Wort Jihad bis auf wenige ausnahmen KAMPF MIT DER WAFFE.

2 Sahih Hadithen belegen für das Wort Al Jihad wenn es Solo vor kommt Krieg bedeutet.

Der Prophet(saw) sagte:

2 Sachen wird es bis zur Alyyum Qiyama geben.

Al- Jihad und Al- Hasch.

Hiermit wurde der Krieg bedeutet, wenn es anstrengung bedeuten würde,
dann würde der Prophet(saw) den Haj nicht erwähnt, weil Al- Haj einer der grössten Herausforderung ist, dass eine grosse bemühung bedarf.

Das Gebet ist Das Fundament der Religion und Al- Jihad das Gipfel des Islams

Hiermit braucht das Gebet grosse anstrengung und sehr viel Geduld, weil Sie Fünf mal am Tag zu verrichten wird.

Al Ji- Jihad bedeutet hier Krieg, in einem anderen Hadith wissen wir das ein Al- Jihad die höchste Stufe erhält und dies kann man auch mit diesem Hadith verknüpfen, was besagt das Al- Jihad des Gipfel des Islams ist.

Ein Mann kam zum Propheten(saw) und sagte....

Oh Prophet.. Ich will mit euch ind den Jihad ziehen(kämpfen)."
Der Prophet(saw) sagte:
"Hast du noch eine Mutter?"
Er sagte:
"Ja."
Der Prophet(saw) erwiderte:
"Dann mache Jihad in Ihr."
Der Prophet(saw) hat hier die Sprachliche bedeutung von Al- Jihad übernommen.
Dies kann man daran sehen das Al- Jihad mit der Mutter verknüpft worden ist, da die Mutter eine Muslima war.

Wenn wir zb. einen Islamischen Fiqh Buch aufschlagen, dann finden wir nicht nur Hadithe die uns zeigen wie wir uns anstrengen können um das Gebet einzuhalten, sondern wir finden auch darin, wie man genau in einer Schlacht zu Verhalten hat.

Ibn Qayyim(ra) sagte:
Al- Jihad gibt es gegen 14 Sachen.

---->Fünf davon sind gegen deine eigene Nefs zu bekämpfen,

---->Zwei gegen den Schaitan.

---->Drei gegen den Ungehorsam,

---->Vier gegen den Kufar."
Also JIHAD muss nicht immer Krieh bedeuteten.

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

10.07.2006 00:10
#4 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

off topic @ZafAd

mein Herz ist glücklich dich hier zu treffen mein Bruder ich danke dir..

Shalom Thomas

***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

10.07.2006 00:12
#5 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

Aha..
du hast ihn also hier her gebracht
Und dachte schon, woher kommt den dieser Eumel her

Thomas.. wieso Off?? Es geht doch um den Jihad.
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

10.07.2006 00:39
#6 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

Zitat von Schwester
Aha..
du hast ihn also hier her gebracht
Und dachte schon, woher kommt den dieser Eumel her
Thomas.. wieso Off?? Es geht doch um den Jihad.


der Eumel ist ein ganz lieber Eumel Schwester- keksele , ich dachte du brachst Verstärkung.. off weil es von Thema abschweift..was ich geschrieben hatte.

Shalom Thomas

***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

10.07.2006 00:51
#7 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

ahhh ich döddel..
Okay.. Off Topic
Danke für die Verstärkung..

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Zaf-Ad Offline

Forum-Probierer

Beiträge: 22

10.07.2006 16:32
#8 RE: Kurze zusammenfassung der Jihad antworten

In Antwort auf:
@ZafAd

mein Herz ist glücklich dich hier zu treffen mein Bruder ich danke dir..

Shalom Thomas


Shalom mein lieber Bruder!

Schön dass es dich freut! Freut mich, dass es dich freut

Wa salam!

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor