Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 767 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Katzav Offline

Administrator


Beiträge: 297

25.06.2006 16:02
der Stern von Bethlehem antworten

es haben schon viele versucht, die geschichte über den stern von bethlehem zu beantworten.
die einen meinen es ist ein komet gewesen, andere sind der ansicht dass es eine zusammenballung
von mehreren planeten zu einer bestimmten zeit war.

ich bin der auffassung, das der stern von bethlehem der planet JUPITER ist.
er braucht 12 jahre um einmal alle sternbilder zu durchwandern.
das besondere daran ist, wenn es der jupiter war, der damit gemeint sein sollte,
dann war er gar nicht zur geburt im geburtsmonat,
sondern erst zwei monate danach, war er im selben zeichen, wie die sonne.

da würde aber wieder mit der volkszählung zusammenpassen.
nur war der knabe dann schon zwei monate alt, also ein säugling.

das heißt dann aber auch, dass der nazaräner in nazareth zur welt gekommen ist,
und nicht in bethlehem, wie es geschrieben steht.

und ein

Der Beitrag ist aus meinem alten Forum. Geschrieben von emanuel. Ich finde allerdings, dass man darüber ruhig diskutieren kann.
_ _ _ _ _ _ _
Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst!

Katzav Offline

Administrator


Beiträge: 297

25.06.2006 16:02
#2 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Generell halte ich diese ganze Geschichte natürlich für Schwachsinn, aber wenn da irgendwie dieser Stern war müsste es eigentlich ein Komet gewesen sein. Denn Kometen waren in der Menschheitsgeschichte schon immer ein Anzeichen für ein großes Ereignis

_ _ _ _ _ _ _
Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst!

freily ( Gast )
Beiträge:

26.06.2006 16:02
#3 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Zitat von Katzav
Generell halte ich diese ganze Geschichte natürlich für Schwachsinn, aber wenn da irgendwie dieser Stern war müsste es eigentlich ein Komet gewesen sein. Denn Kometen waren in der Menschheitsgeschichte schon immer ein Anzeichen für ein großes Ereignis
Soviel ich weis, haben Wissenschaftler mal errechnet, dass es sich um den Halleyischen Kometen handeln kann, der müßte in der Zeit +1/-1 Jahr zu der Zeit aufgetaucht gewesen sein.

Aber kannst Du Dir als Jude vorstellen, dass ein jüdisches Kind im Stall zur Welt kommt?

Die Geschichte über den Jesus halte ich für eine Vision des Satans, der über den römischen Paulus die perfekte Verbreitung fand.

Die Wirklichkeit geht aus einem Vers des Johannes hervor:
Joh 5,43 Ich bin gekommen in meines Vaters Namen und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer kommen wird in seinem eigenen Namen, den werdet ihr annehmen.

Daraus schließe ich, dass es um diese Zeit einen Juden gegeben hat, der die Daniel-Prophezeiung kannte und vermeiden wollte, dass das VOLK Israel vom Glauben abkommt in der schweren Besatzungszeit und hat öffentlich die Mißstände der jüdischen Regierungsform angeprangert, die Kollaborateure, wie der Herodes, der Römer waren.

Das Thomas-Evangelium weist auf sowas hin und deshalb hat die chr. Kirche es abglehnt, diese Notizen in den Kanoon mit aufzunehmen.

Willi Offline

Moderator

Beiträge: 14

09.07.2006 21:39
#4 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Ein Komet scheidet als Stern von Betlehem aus. Kometen hatten damals einen eher bösen Charakter. Sie standen für Kriege oder sonstige Katastrophen. Viel eher kommt eine Dreifachkonjunktion der Planeten Jupiter und Saturn infrage, die im Jahre 7 v. Chr. stattgefunden hat. Diese Ereignisse sind sehr selten. Soviel ich weiß, war die Konjunktion im Sternbild Fische, das in der damaligen Astrologie eine besondere Bedeutung für Israel hatte.

Möglicherweise hatte der Verfasser des Evangeliumstextes auch gar keinen bestimmten Stern gemeint, sondern ging davon aus, dass bei der Geburt des Messias sich auch etwas am Himmel getan haben müsse.

Ein Komet tauchte in der Weihnachtsgeschichte erstmals in einem Gemälde des italienischen Malers Giotto (1267 - 1337) auf.

Was den Stall angeht, so findet man ihn in keinem Evangelium. Lukas schreibt lediglich, dass das Kind nach der Geburt in Windeln gewickelt und in eine Krippe gelegt worden ist. Der Stall kam erst mit der Zeit im Volksglauben hinzu.

Salut
Willi

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

09.07.2006 21:46
#5 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Mal ne Frage.. ihr meintet diese Sternschnuppe oder??
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

09.07.2006 21:47
#6 RE: der Stern von Bethlehem antworten

In Antwort auf:
Ich bin gekommen in meines Vaters Namen und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer kommen wird in seinem eigenen Namen, den werdet ihr annehmen.

Dieses Schwachsinn hat Jesus(As) niemals gesagt.
Er würde niemals seinen Schöpfer als Vater nennnen

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

freily ( Gast )
Beiträge:

11.07.2006 11:40
#7 RE: der Stern von Bethlehem antworten
Zitat von Schwester
In Antwort auf:
Ich bin gekommen in meines Vaters Namen und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer kommen wird in seinem eigenen Namen, den werdet ihr annehmen.

Dieses Schwachsinn hat Jesus(As) niemals gesagt.
Er würde niemals seinen Schöpfer als Vater nennnen

Ach Scherzkeksele, geh mal runter von deinem polemischen Maulesel und überleg, wie Juden mit G*TT sprechen
Vater ist für Juden eine gängige Anrede des Höchsten, da sie ja auch seine Kinder sind nach eigenen Angaben des Höchsten.!
Aber das Thema hatten wir schon mal.


__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

freily ( Gast )
Beiträge:

11.07.2006 11:50
#8 RE: der Stern von Bethlehem antworten

@ Willi,

In Antwort auf:
Was den Stall angeht, so findet man ihn in keinem Evangelium. Lukas schreibt lediglich, dass das Kind nach der Geburt in Windeln gewickelt und in eine Krippe gelegt worden ist. Der Stall kam erst mit der Zeit im Volksglauben hinzu.
Gut recherchiert, sowas nenne ich einen sinnvollen Beitrag, Respekt.!
Denn es ist für Juden undenkbar im Stall bei den Tieren zu schlafen, so ist diese Geschichte auch unglaubwürdig.!
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

kaeru Offline

Wenigschreiber

Beiträge: 90

11.07.2006 12:20
#9 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Shalom, lieber Freily,
darf ich kurz eine Info weitergeben zur Krippe usw. Ich habe neulich in einer Veranstaltung folgenden Gedankenansatz gehört von einem mir befreundeten Rabbiner: Hintergrund ist Sukkot, Laubhüttenfest. In der Zeit vor Herodes verbrachten sogar die Könige das Laubhüttenfest zusammen mit dem Volk in einer provisorischen Sukah, die Könige verließen also für die Zeit des Festes ihre prunkvollen Palastmauern und solidarisierten sich mit ihrem Volk. Herodes tat nichts dergleichen! Er blieb während der Festtage stur in seinen Palästen, derer er einen nach dem anderen erbaute. Somit bestand eigentlich eine Sehnsucht im Volk nach endlich einem König, der "wieder einer von uns ist"...dieses Gefühl und Sehnsucht floss stark in die "Weihnachtsgeschichte" ein...
Grüße von kaeru (Conny)

freily ( Gast )
Beiträge:

11.07.2006 12:37
#10 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Zitat von kaeru
Shalom, lieber Freily,
darf ich kurz eine Info weitergeben zur Krippe usw. Ich habe neulich in einer Veranstaltung folgenden Gedankenansatz gehört von einem mir befreundeten Rabbiner: Hintergrund ist Sukkot, Laubhüttenfest.
Grüße von kaeru
Du darfst hier im üblichen Rahmen fast alles schreiben meine Freundin geistiger Natur. Nur bitte ich dieses Thema im zuständigen Forum zu schreiben. Ob das hierher passt weis ich nicht, aber da ich auf deine Erfahrung baue, machst Du das schon richtig.!

Lehitraot yadid sheli Conny,
Euer freily
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

kaeru Offline

Wenigschreiber

Beiträge: 90

11.07.2006 13:01
#11 RE: der Stern von Bethlehem antworten
Hi, lieber Freyli,
sollen wir's es zum Judentum verschieben?

Conny/kaeru
Nein, ist schon okay.

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 17:35
#12 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Freily..

erzähle mir mal, wie die Juden geritten sind, natürlich auf maul eseln gellchen
Zu anderen, Vater ist nicht gott du wagst dich noch nicht mal gott auszusprechen, also bitte null ironische beleidigungen, wir sind doch nicht im kindergarten.
Also.. Juden sagen gott und nicht Vater, es seiten ihr habt es von den christentum ab genulset.
Ich hatte eine frage gehabt, wieos beantwortet sie mir den niemand?
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Katzav Offline

Administrator


Beiträge: 297

11.07.2006 18:07
#13 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Juden sagen durch aus heiliger Vater. Meistens sagt man aber haShem,Elohim, Adonaj oder König der Welt.
_ _ _ _ _ _ _
Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst!

freily ( Gast )
Beiträge:

11.07.2006 21:38
#14 RE: der Stern von Bethlehem antworten

Zitat von Schwester
Freily..
erzähle mir mal, wie die Juden geritten sind, natürlich auf maul eseln gellchen
Zu anderen, Vater ist nicht gott du wagst dich noch nicht mal gott auszusprechen, also bitte null ironische beleidigungen, wir sind doch nicht im kindergarten.
Also.. Juden sagen gott und nicht Vater, es seiten ihr habt es von den christentum ab genulset.
Ich hatte eine frage gehabt, wieos beantwortet sie mir den niemand?
Ja und ich bin von Geburt Mulli-Treiber

Wir schreiben Gott, wenn wir irgend einen Götzen meinen der sich als Gott ausgibt.!
Wir schreiben G*TT oder G'TT, wenn wir den G*TT Abrahams, Isaaks und Jakobs meinen, also unseren HaSchem, Adonai, Elohim.

Ich sagte Dir schon einmal, wenn Du immer Bahnhof verstehst, dann wundere Dich nicht, wenn der Zug gerade abgefahren ist. Soviel zum Kindergarten.
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 21:42
#15 RE: der Stern von Bethlehem antworten
freily man muss ´dir mal die ohren lang ziehen
Hüte dein wortwahl
Bis denne Helmkopf
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor