Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 638 mal aufgerufen
 Admin-Infos,Kritik,Fragen,Wünsche...
Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

20.07.2006 00:25
Ich verabschiede mich,... antworten

Hallo Leute Shalom Katzav,

ich gehe aus diesem Forum raus, ich erweise Freily damit ein gefallen, weil ich nicht möchte, dass er wegen meiner Wenigkeit sein Account hier aufgibt. Ich wusste nicht, dass der Hass und Fanatismus dieses Forum so im griff hat. Nun es war wie immer eine Lehre, weil es gibt's nichts im leben was man verschwendet wenn man dessen Wertschätzung erkennt.

Baruch haShem Israel

im diesem Sinne Shalom Melechem

Thomas
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

20.07.2006 02:00
#2 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Was ist denn mit dir Los??
Mankann es auch anders Regeln.

Man sollte meinungen akzeptieren und wenn es nicht klappt dann geht euch aus dem weg, wegen diesen einen Theardt un einig, aber in einem anderen tehardt ist man dann einig.

Wir sind da um das Forum leben zu erhalten und nicht, dass wir uns gegenseitig Hass (was nicht der fall sein sollte) zeigen.

Bleib Hier sonst komme ich hoch persönlich nach Berlin und zierme dich
------------------------------------------------
... O Meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen maßlos verhalten habt, verzweifelt nicht an Meiner Barmherzigkeit...
(Koran 39:53).

freily ( Gast )
Beiträge:

20.07.2006 11:10
#3 RE: Ich verabschiede mich,... antworten
@ Schwester, gib es auf, ich gehe wenn der Katzav wieder da ist, weil ich der Entwicklung des Forums nicht im Wege stehen will.
Ich werde hier ganz bewußt niedergemacht und mir wird Hass unterstellt, obwohl ich in meinem Leben mehrfach bewiesen habe, dass ein Hass mich nicht niederzwingen kann, denn das Leben des Nächsten ist mir heilig, ausser dieser Nächste will selber Leben auslöschen.
Deshalb habe ich auch dem Aufruf dadurch widersprochen, die Homos zu töten, denn Mord ändert nichts am Problem und ein Tempel ist noch nicht da, dass man die Herrlichkeit G*TTes befragen könnte.!

Wo ich jedoch stark bleibe ist, wenn jemand kommt und die Gebote G*TTes im Sinne des Zeitgeistes angreift, denn keiner kann sich mit G*TT messen, geschweige mit IHM Rechten, was Richtig oder Falsch sei.

Humanes Handeln ist angesagt, wenn es sinnvoll ist, aber sexuellen Begierden ist da entgegen zutreten, wo sie den Maßstab G*TTes mißachten.
Und von Gutmenschen lasse ich mich nicht übertöpeln, dazu war mein Leben zu hart.!

Shalom
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

20.07.2006 12:48
#4 Ich verabschiede mich,... antworten

In Antwort auf:
Und von Gutmenschen lasse ich mich nicht übertöpeln, dazu war mein Leben zu hart.!

Es gibt andere Menschen hier, die auch eine harte, überharte Vita hinter sich haben. Die posaunen sie nur nicht an jeder Ecke hinaus, um die Mitdiskutanten dazu zu bewegen, Sonderrechte oder einen Mitleidbonus in der Diskussion abzutreten. Du hast nun mal keit Recht dazu, eine komplette Bevölkerungsgruppe zu verfolgen, die dir NICHTS GETAN hat! Und wir haben alles Recht, dich des - religiös und oder eigenmotivierten Hasses zu bezichtigen, wenn du diese Verfolgung - gegen das Grundgesetz - aufrecht erhältst!

Gysi
______________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

20.07.2006 12:54
#5 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

In Antwort auf:
@ Schwester, gib es auf, ich gehe wenn der Katzav wieder da ist,

Nein du wirst schön hier weiter machen.
In Antwort auf:
Ich werde hier ganz bewußt niedergemacht und mir wird Hass unterstellt, obwohl ich in meinem Leben mehrfach bewiesen habe, dass ein Hass mich nicht niederzwingen kann, denn das Leben des Nächsten ist mir heilig, ausser dieser Nächste will selber Leben auslöschen.

Ich weiss.. bin ja nicht blind, habe es ihnen ja auch erkl#rt, dass es nichts mit hass zutun hat, Ja und.. lass sie reden muss dich nicht dafür Interessieren. Mich haben sie auch las wat weiss ich alles so abgestempelt, ja und. Bin immer noch hier und geh den Gsy mega auf die Nerven in seinem Forum

------------------------------------------------
... O Meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen maßlos verhalten habt, verzweifelt nicht an Meiner Barmherzigkeit...
(Koran 39:53).

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

20.07.2006 21:42
#6 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
Und von Gutmenschen lasse ich mich nicht übertöpeln, dazu war mein Leben zu hart.!

Es gibt andere Menschen hier, die auch eine harte, überharte Vita hinter sich haben. Die posaunen sie nur nicht an jeder Ecke hinaus, um die Mitdiskutanten dazu zu bewegen, Sonderrechte oder einen Mitleidbonus in der Diskussion abzutreten. Du hast nun mal keit Recht dazu, eine komplette Bevölkerungsgruppe zu verfolgen, die dir NICHTS GETAN hat! Und wir haben alles Recht, dich des - religiös und oder eigenmotivierten Hasses zu bezichtigen, wenn du diese Verfolgung - gegen das Grundgesetz - aufrecht erhältst!
Gysi

Du hast schonmal gar kein recht Papa Bär und ihn als hasser ab zustempel ist nicht fair.
Denn durch meine aussagen, wäre ich ja deiner sicht wohl Herzlos gellchen
Aber weisst du was.. Uninteressant für mich, manche beiträge nehme ich noch nicht mal wahr.
Wir sind hier um uns im guten sinne zu unterhalten und nicht um uns gegenseitig zu prvozieren noch einige etwas zu unterstellen, nicht wahr

Also.. ich verabscheue lesben und schwulle und du magst sie ist doch alles ok.
Heisst aber nicht das wir die menschen hassen und so ist es bei Freily.
Also unterstelle menschen nicht etwas, wo du kein bisschen wissen hast, was in seinem Herzen ist.

------------------------------------------------
... O Meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen maßlos verhalten habt, verzweifelt nicht an Meiner Barmherzigkeit...
(Koran 39:53).

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

21.07.2006 08:32
#7 Ich verabschiede mich,... antworten

In Antwort auf:
Wir sind hier um uns im guten sinne zu unterhalten und nicht um uns gegenseitig zu prvozieren noch einige etwas zu unterstellen, nicht wahr

Also.. ich verabscheue lesben und schwulle und du magst sie ist doch alles ok.
Heisst aber nicht das wir die menschen hassen und so ist es bei Freily.


Siehst du nicht, was die Religion mit deiner Logik-Fähigkeit angestellt hat?

Gysi
_________________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

freily ( Gast )
Beiträge:

21.07.2006 11:00
#8 RE: Ich verabschiede mich,... antworten
Zitat von Gysi
Siehst du nicht, was die Religion mit deiner Logik-Fähigkeit angestellt hat?

Es ging hier nicht um Logik-Fähigkeiten, sondern um die Reinheit der jüdischen Lehre ansich.

Jüdische Seelen können sich mitunter sehr hart bekrabbeln, ohne dass sie sich deswegen hassen.
Den Abschied vom Thomas sehe ich noch nicht als endgültig an, sondern mehr um eine Auszeit zur neuerlich Besinnung.

Wir waren uns eigentlich nur wegen einer einzigen Sache im Unklaren, und dass war wegen der homophilen Neigung mancher Menschen, auch jüdischer.!

Die jüdische Lehre hat eine klare und umunstößliche Rechtslage und ist bei genauer Betrachtung nicht menschenfeindlich, sondern schützt sogar einen vor Dummheiten.

Natürlich stellt der Mensch in seiner vmtl. logischen Ansicht vieles in Frage, aber in bezug auf einen Schöpfer des Universum ist das Rechten mit dem Schöpfer eine reine Anmaßung, weil wir keineswegs die Fähigkeiten haben den Marko- wie auch den Mikrokosmos bis ins kleinste Detail zu erkennen, ebenso wenig deren Funktionalitäten.!

Wie subjektive Gefühle einen ins Abseits laufen lassen, hat der Thomas erkannt und er zog sich bestimmt nicht aus einem "beleidigt" sein zurück, sondern weil wir Jüdischen eine vielfach gestaffelte Aufgabe haben und uns nicht gegeseitig belehren müssen, was nicht heißt, dass gelegentliche Positionsbestimmungen nicht von nöten wären.!

Wir takelten uns also wegen einer gewissen Abstimmung gegenseitig ab.

Und wenn ich auf meine Nachkriegserlebnisse als Kind verweise, dann nicht um Mitleid zu erhaschen, sondern um aufzuzeigen, dass auch ich darüber Bescheid weis und mir niemand was davon zu erzählen braucht.

Jüdische Seelen sind leidgeprüft, und das aus einem einzigen Grund, um im späteren Leben alles von einer höheren Warte betrachten zu können und um Gerecht zu werden.!
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

21.07.2006 13:19
#9  Ich verabschiede mich,... antworten

In Antwort auf:
Es ging hier nicht um Logik-Fähigkeiten, sondern um die Reinheit der jüdischen Lehre ansich.
Mir geht es schon um Realitätswahrnehmung, ein paar ethische Grundsätze und nicht um die Reinheit irgendwelcher Lehren, die sich nicht um Wahrheit und Ethik kümmern! Erzähle mir bitte nicht, dass ich mich nach der "Reinheit der jüdischen Lehre" zu richten habe! Das tut die von dir neuerdings protektionierte Schwester wohl auch nicht, oder?
In Antwort auf:
Jüdische Seelen sind leidgeprüft, und das aus einem einzigen Grund, um im späteren Leben alles von einer höheren Warte betrachten zu können und um Gerecht zu werden.!
Von einer höheren Warte als der meinen? Freily... Wenn Hochmut das Einzige ist, was du aus deiner Lebensgeschichte mitgenommen hast, dann hast du das Falsche gelernt, mit Verlaub!

Gysi
________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

freily ( Gast )
Beiträge:

21.07.2006 17:10
#10 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Zitat von Gysi
Von einer höheren Warte als der meinen? Freily... Wenn Hochmut das Einzige ist, was du aus deiner Lebensgeschichte mitgenommen hast, dann hast du das Falsche gelernt, mit Verlaub!
Ich verlaube Dir fast alles, lieber Gysi, aber wer von uns beiden hochmütig ist, das wird Dir der EWIGE selber sagen.
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

21.07.2006 17:38
#11 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Shalom Freily,


Es ging hier nicht um Logik-Fähigkeiten, sondern um die Reinheit der jüdischen Lehre ansich.

Dem stimme ich zu aus deiner Sichtweise.

Jüdische Seelen können sich mitunter sehr hart bekrabbeln, ohne dass sie sich deswegen hassen.

Richtig und du weisst auch, dass ich dich nie hassen könnte. Ich bin ein Mensch der Liebe. Ausserdem verbindet uns etwas, welches uns nicht so einfach trennen wird.


Den Abschied vom Thomas sehe ich noch nicht als endgültig an, sondern mehr um eine Auszeit zur neuerlich Besinnung.

Bei der wärme? Besinnung....


Wir waren uns eigentlich nur wegen einer einzigen Sache im Unklaren, und dass war wegen der homophilen Neigung mancher Menschen, auch jüdischer.!

Ich hoffe es doch.. Aus meiner Sicht steht unsere so jungen Verbindung nichts im Weg. Wir können es eh nicht ändern, weil Elohim macht es uns unmöglich LACH**


Die jüdische Lehre hat eine klare und umunstößliche Rechtslage und ist bei genauer Betrachtung nicht menschenfeindlich, sondern schützt sogar einen vor Dummheiten.


Dem stimme ich zu......


Natürlich stellt der Mensch in seiner vmtl. logischen Ansicht vieles in Frage, aber in bezug auf einen Schöpfer des Universum ist das Rechten mit dem Schöpfer eine reine Anmaßung, weil wir keineswegs die Fähigkeiten haben den Marko- wie auch den Mikrokosmos bis ins kleinste Detail zu erkennen, ebenso wenig deren Funktionalitäten.!


Dem stimme ich zu!! Es war auch nie meine Absicht mich über G-TT zu stellen, sonderen eine veraltete Denkweise in frage zustellen.. böser Thomas..


Wie subjektive Gefühle einen ins Abseits laufen lassen, hat der Thomas erkannt und er zog sich bestimmt nicht aus einem "beleidigt" sein zurück, sondern weil wir Jüdischen eine vielfach gestaffelte Aufgabe haben und uns nicht gegeseitig belehren müssen, was nicht heißt, dass gelegentliche Positionsbestimmungen nicht von nöten wären.!


Dem stimme ich auch zu ODER!!!!...ok ich schweige..

Wir takelten uns also wegen einer gewissen Abstimmung gegenseitig ab.
Und wenn ich auf meine Nachkriegserlebnisse als Kind verweise, dann nicht um Mitleid zu erhaschen, sondern um aufzuzeigen, dass auch ich darüber Bescheid weis und mir niemand was davon zu erzählen braucht.

Komm mein lieber, ist Frieden jetzt lassen wir es ruhen welches den Keil schlug..wollen wir uns doch lieber dem eigentlichen G-TTESdienst widmen, wir haben hier Schüler, welche unsere Unterstützung brauchen.. mich einbezogen, ich lerne ja auch dazu.. und vorallem Schwester Leila welche immer so viele fragen stellt


Jüdische Seelen sind leidgeprüft, und das aus einem einzigen Grund, um im späteren Leben alles von einer höheren Warte betrachten zu können und um Gerecht zu werden.!

Und für diesen abschließenden Satz, möchte ich dich umramen..weil dieser direkt aus unserem Herzen heraus zitiert ist.

ich wünsche Frieden für alle..nichts anderes, Frieden für Israel, Frieden für Libanon, und Frieden für die Menschheit.


Ich möchte abschließend noch sagen, dass ich Katzav überlassen möchte, ob er meinen account schliesst oder nicht, und meine Bedingung für das bleiben ist die, dass Freily weiter macht!! Sorry, aber das mußte sein Freily..
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 410

21.07.2006 18:29
#12  Ich verabschiede mich,... antworten

In Antwort auf:
aber wer von uns beiden hochmütig ist, das wird Dir der EWIGE selber sagen.

Na, bis dahin muss ich eben mit meinem Urteil klarkommen.

Gysi
______________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

freily ( Gast )
Beiträge:

21.07.2006 18:59
#13 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Shalom Thomas,

In Antwort auf:
Ich möchte abschließend noch sagen, dass ich Katzav überlassen möchte, ob er meinen account schliesst oder nicht, und meine Bedingung für das bleiben ist die, dass Freily weiter macht!! Sorry, aber das mußte sein Freily..
Auch ich hätte die Sache dem Katzav zur Beurteilung überlassen.

Aber deinem Vorschlag uns im Frieden zu äußern stimme ich gerne zu. Das Thema Homophil können wir vorerst ruhen lassen, da ich die Ansicht vertrete, dass der Aufruf zum Töten genauso extrem schlimm ist, wenn nicht noch schlimmer.
Sowas können nur Fanatiker für gut befinden.

Tja, und zum Thema lernen kann ich nur betonen, man muß ständig lernen, so hoch kann kein Alter sein.!

Im übrigen stimme ich Dir bei, bei diesem Beitrag, im vollem Umfang.!
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

21.07.2006 21:27
#14 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
aber wer von uns beiden hochmütig ist, das wird Dir der EWIGE selber sagen.

Na, bis dahin muss ich eben mit meinem Urteil klarkommen.
Gysi
______________________________
A million heads are better than one! (John Lennon)

ach lieber Gysi,

in jeden von uns steckt doch etwas Hochmut, wie auch Gutes und Schlechtes. Auch glaube ich, wenn eine Diskussion so dermassen eskaliert wie es hier der fall war, hat sie auch was gutes mit sich gebracht, Zeit zum nachdenken, nachdenken über das eigene Verhalten, und nachdenken über das Verhalten von den beteiligten.

Unter dem Strich gesehen sind wir hier warum? Weil uns ein gemeinsames Ziel verbindet um für das gute einzustehen, auch wenn jeder es für sich unterschiedlich definiert, so können wir uns erfreuen unserer Individualität. Oft benötigen bestimme Themen auch eine besondere Sorgfalt im Voraus, um sie ohne über Leichen zu gehen zu diskutieren. Denn es nützt keines was wenn wir eine Wunde aufreissen um damit eine andere zu verschliessen.

Gemessen am unfassbaren stehen wir doch nur als Staubkorn mit unserem verlangen, so wie auch die einer x- beliebige Vorstellung. Wenn wir unsere Unscheinbarkeit erkennen, werden wir das wirklich Große darin ernten, wenn nicht Heute dann Morgen.

Oft benutzen wir viel zu viel Worte und sagen trotzdem wenig damit aus. Worte können verletzen, und ich für mein Teil weiss, nicht meines Gewissen wegen nein wegen meiner liebe wegen, möchte ich nicht verletzen.

Friede sei auch mit dir..lieber Mitstreiter.

Thomas
***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

Thomas Offline

mishtatef


Beiträge: 297

21.07.2006 21:42
#15 RE: Ich verabschiede mich,... antworten

Zitat von freily
Shalom Thomas,
In Antwort auf:
Ich möchte abschließend noch sagen, dass ich Katzav überlassen möchte, ob er meinen account schliesst oder nicht, und meine Bedingung für das bleiben ist die, dass Freily weiter macht!! Sorry, aber das mußte sein Freily..
Auch ich hätte die Sache dem Katzav zur Beurteilung überlassen.
Aber deinem Vorschlag uns im Frieden zu äußern stimme ich gerne zu. Das Thema Homophil können wir vorerst ruhen lassen, da ich die Ansicht vertrete, dass der Aufruf zum Töten genauso extrem schlimm ist, wenn nicht noch schlimmer.
Sowas können nur Fanatiker für gut befinden.
Tja, und zum Thema lernen kann ich nur betonen, man muß ständig lernen, so hoch kann kein Alter sein.!
Im übrigen stimme ich Dir bei, bei diesem Beitrag, im vollem Umfang.!
__________________________________________________
Solidarität mit Israel.

Shalom Freily,

so ist es doch, wir Lernen doch nie aus lieber Freund.

Da fällt mir folgendes Zitat aus dem Talmud ein:

5,17. Vierfach unterschieden sich die Fähigkeiten der Schüler: leicht fassen und leicht vergessen: da wird der Vorzug von dem Fehler aufgeworfen. Schwer fassen schwer vergessen: da wird der Fehler von dem Vorzug aufgewogen. Leicht fassen und schwer vergessen: das ist das Schlimmste.

5,15. Der Tor und der Weise verraten sich in sieben Dingen. der Weise schweigt vor dem, der ihn an Einsicht überragt; er fällt dem andern nicht ins Wort, und ist bedachtsam in der Antwort, er fragt zur Sache und antwortet nach Gebühr, spricht vom ersten zuerst und vom letzten zuletzt, wovon er nichts weiß, sagt er. ich weiß es nicht. Wenn er einsieht, dass er sich geirrt hat, gesteht er seinen Irrtum unumwunden ein. Gegenteilig von alledem handelt der Tor.

Und das schönste daran ist, dass wir uns daran erinnern können und merken welche Weisheit in diesen Worten steckt.

Shabbat Shalom Thomas


***************************************************
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht. (Chuang-tzu)

bitte um »»
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor