Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 336 mal aufgerufen
 Islam
Bruder Offline

Humorist

Beiträge: 49

12.07.2006 21:28
Der Mann, der 99 Menschen tötete antworten

Abu Said Sa’d ibn Malik ibn Sinan al-Khudri (r) berichtet, daß der Prophet Allahs (s) erzählte:

{ daß es in der Vergangenheit in einem Volk einen Mann gab, der 99 Menschen getötet hatte. Dieser fragte nach dem gelehrtesten Menschen, den es auf der Welt gebe. Man nannte ihm einen Mönch, und er ging zu ihm und sagte:

" Ich habe neunundneunzig Menschen getötet. Gibt es irgendeine Art von Buße für mich? "

Er antwortete:

" Nein. "

Daraufhin tötete er auch den Einsiedler und vervollständigte damit die Zahl seiner Opfer auf hundert. Der Mörder fragte nun erneut:

"Wer ist der gelehrteste Mensch auf der Welt?"

Man verwies ihn an einen gelehrten Menschen. Er ging also zu ihm und sagte:

"Ich habe einhundert Menschen getötet. Gibt es irgendeine Art von Buße für mich?"

Der gelehrte Mann sagte:

"Ja. Nichts kann zwischen dir und Reue stehen. Begib dich zu dem und dem Land. In diesem Land gibt es (fromme) Leute, die Allah, den Erhabenen anbeten. Schließ dich ihnen an, diene Allah und kehre nicht in dein Heimatland zurück, denn es ist eine schlimme Gegend.’

Der Mann brach zu diesem Land auf. Er hatte gerade die Hälfte des Weges hinter sich gebracht, als er starb. Nun entstand ein Streit zwischen den Gnadenengelen und den Plagenengelen darüber, wer die Verwahrung seiner Seele übernehmen sollte. Die Gnadenengelen sprachen:

"Er hat sich reumütig Allah zugewendet."

Die Plagenengelen entgegneten:

"Er hat niemals etwas Gutes getan."

Da kam ein Engel in Menschengestalt, und sie setzten ihn als Schiedsrichter zwischen ihnen ein. Er wies sie an, die Entfernung zwischen den zwei Ländern auszumessen. Welchem Land er näher sei, zu dem solle er gehören. Sie führten also die Messung durch, und fanden, daß er dem Land, zu dem er gehen wollte, näher sei. Also übernahmen ihn die Gnadenengelen. } [Al-Bukhari und Muslim].

__*__*__*__*__*__*__

In einer andere Sahih-Version heißt es, daß er eine Handbreite näher an dem Land der frommen Menschen war, und dementsprechend wurde er als einer der ihren angesehen.

__*__*__*__*__*__*__

Eine andere Sahih-Version lautet, daß Allah, der Erhabene, befahl, daß die eine Seite sich erweitern und die andere schrumpfen solle, und dann sagte Er:

"Nun messt zwischen den beiden!",

und er wurde eine Handbreite näher an seinem Ziel gefunden, und ihm wurde vergeben. In einer weiteren Version heißt es, daß er kriechend vorankam

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor