Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.569 mal aufgerufen
 Götzenlehre und Sekten
Seiten 1 | 2
freily ( Gast )
Beiträge:

23.07.2006 22:45
#16 RE: Zeugen Jehovas antworten

Zitat von Ash

Das stimmt nicht. Er hat gesagt richtet nicht damit nicht über euch gerichtet wird. Also wenn jemand ohne Sünde ist, darf er den ersten Stein werfen. Aber wer ist das schon? Also hat nur Gott das Recht zu urteilen.
Der EWIGE G*TT hat mit SEINEN GEBOTEN die Rechtsgrundlage zu einer Verurteilung durch den Staat gelegt.

Was der "Jesus" da machte, war einen in Selbstjustiz schwelenden Mob zu bremsen, die mal wieder göttlicher als G*TT sein wollten.
Der "Jesus" hat die Gesetzgebung seines Vaters nie angezweifelt, jedoch die Ausführungspraktiken der herrschenden Klasse, die von den Römern inthronisiert wurden.

Eine Frau konnte damals nur Ehebruch begehen, wenn sie selber verheiratet oder verlobt war, aber da war das Gesetz so, dass der Mann der mit Ehebruch beging mit zubestrafen gewesen wäre. Der Mob aber wollte "Nur" die Frau belangen und das war Unrecht.

Also war es berechtigt, wenn er auf die Sünden der ehrbaren Bürger verwies, denn sie waren alles andere als ehrbar.
_____________________________________________
Solitarität mit Israel

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

24.07.2006 20:51
#17 RE: Zeugen Jehovas antworten

Freily das ist eine Interpretation.

Tatsache ist, dass Jesus vieles gesagt hat was in richtung Sündenvergebung ging.
Hier einige Beispiele:

Matthäus 5.38
Vom Vergelten
38Ihr habt gehört, daß gesagt ist (2. Mose 21,24): «Auge um Auge, Zahn um Zahn.» 39Ich aber sage euch, daß ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. a 40Und bwenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem laß auch den Mantel. c 41Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei. 42Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht ab von dem, der etwas von dir borgen will.

Matthäus 5.43
43Ihr habt gehört, daß gesagt ist: «Du sollst deinen Nächsten lieben» (3. Mose 19,18) und deinen Feind hassen. 44Ich aber sage euch: aLiebt eure Feinde und bbittet für die, die euch verfolgen, 45damit ihr cKinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte. 46Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner? 47Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden? 48Darum sollt ihr dvollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist.

Darf ich dich fragen ob du jüdisch oder christlich bist Freily??

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

24.07.2006 20:54
#18 RE: Zeugen Jehovas antworten
In Antwort auf:
Der EWIGE G*TT hat mit SEINEN GEBOTEN die Rechtsgrundlage zu einer Verurteilung durch den Staat gelegt.

Es geht ja nicht darum, dass man sich vor Mördern und sonstigen Verbrechrn nicht schützen darf, aber die Frage ist wie ja ob man Steinigen soll??

Einen Mord wegen eines Ehebruchs ist kein Gebot Gottes, es ist eine Lüge. Denn Gott ist die Liebe und er ist gerecht!!!

Pierre Offline

Pantheist


Beiträge: 220

24.07.2006 22:17
#19 RE: Zeugen Jehovas antworten
Dazu habe ich auch etwas beizutragen, auf die Frage Recht oder Liebe.

Ich habe da eine sehr schwerwiegende Theorie, der Mann Jesus hatte mit noch nicht 30 Jahren einen Konflikt mit dem Gesetz gehabt. In den Schriften danach ist davon keine Rede, denn er hat doch alle gesund gemacht und die Problematik die nun folgt konnte dabei nie erläutert werden.

Gab es im jüdischen Gesetz oder in den am Rande praktizerten Gesetzesausübungen die Möglichkeit,
beim Auftreten des Kindbettfiebers den Mann dafür verantwortlich zu machen, besonders dann wenn
ihm vorgeworfen werden konnte, aus seiner Familienlinie stammt die unheilvolle Ursache,
die zum Tod der Frau und der Neugeburt geführt haben?

Es kann nun eine gesetzliche Maßnahme gewesen sein, oder ein Familienstreit mit tötlichem Ausgang,
wenn dabei die gleiche Bestrafungsform der Steinigung verwendet wurde, wie sonst auch üblich.

Pierre

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

27.07.2006 23:20
#20 RE: Zeugen Jehovas antworten

Schon möglich, nur ist das in der Bibel nicht so erklärt.

Pierre Offline

Pantheist


Beiträge: 220

28.07.2006 10:13
#21 RE: Zeugen Jehovas antworten
Die werden bestimmt gut daran getan haben materielle Streitigkeiten mit familiären Hintergrund und im religiösen Bereich in einer ganz bestimmten Gegend nicht beim Namen genannt zu haben.

Ist aber in einem solchen Ereignis der Geschäftsgegenstand des Unternehmens enthalten, dann wird es ihnen unmöglich gewesen sein darüber nichts zu dokumentieren, in mehreren Fällen.

Man sagt ja nichts, man redet nur davon.

Pierre

Ash Offline

Forumkenner

Beiträge: 343

28.07.2006 23:58
#22 RE: Zeugen Jehovas antworten
Pierre könnte es sein, dass du manchmal eine Antwort gibst, die nicht direkt mit dem letzen Beitrag zusammenhängt???


Wenn ja, wäre es vielleicht verständlicher, wenn du das Quote benützen würdest?

Wie das hier da:

In Antwort auf:
Man sagt ja nichts, man redet nur davon.


Wenn nein, auch egal..

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor