Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Interkulturelles Religionsforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 438 mal aufgerufen
 Nahost
Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

10.07.2006 18:02
Gefagene aus 41 Ländern antworten

Die US-Regierung hat am Donnerstag zum ersten Mal eine Liste mit Namen von Häftlingen des Gefangenenlagers Guantanamo veröffentlicht. Insgesamt standen 558 Menschen auf der Liste, die das Pentagon auf Grund einer Klage der Nachrichtenagentur AP freigegeben hat. Fast alle wurden als "feindliche Kombattanten" bezeichnet, allerdings sollten sich nur zehn von ihnen vor einem Militärtribunal verantworten.

"Diese Informationen hätten schon vor langer Zeit veröffentlicht werden sollen, und es ist ein Skandal, dass das nicht geschehen ist", erklärte der juristische Direktor vom Zentrum für Verfassungsmäßige Rechte in New York, Bill Goodman. In der Vergangenheit hatten bereits Medien, Anwälte und Menschenrechtsorganisationen unvollständige Listen zusammengestellt. Auch in der jüngsten Veröffentlichung der Regierung fehlen noch Namen der insgesamt mehr als 750 Gefangenen, die in Guantanamo festgehalten wurden oder immer noch festgehalten werden.

Gefangene aus 41 Ländern

Die Insassen stammen aus insgesamt 41 Ländern. Die meisten, 132, kommt aus Saudi-Arabien, danach folgen als Herkunftsländer Afghanistan mit 125 Insassen und Jemen mit 107. Viele der Insassen in dem international umstrittenen US-Stützpunkt an der Südostküste Kubas werden seit über vier Jahren festgehalten.

Die 558 namentlich genannten Häftlinge erhielten eine Anhörung, um ihren Status als "feindliche Kombattanten" zu überprüfen. In 38 Fällen kamen die Ermittler zu dem Schluss, dass die Häftlinge nicht länger eine Gefahr darstellen. 29 von ihnen wurden freigelassen. Die verbliebenen neun Häftlinge werden in einem gesonderten Bereich von Guantanamo festgehalten, wo sie Privilegien genießen. Unter ihnen sind Angehörige der Volksgruppe der Uiguren, die nicht in ihre Heimat China zurückgeschickt werden können, weil ihnen dort Verfolgung droht, wie ein Militärsprecher erklärte.

Entsprechend den Bestimmungen des Gesetzes zur Informationsfreiheit hatte das US-Verteidigungsministerium bereits am 3. März rund 5.000 Seiten von Anhörungsprotokollen der Öffentlichkeit übergeben.

(AP, N24.de)
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Angefügte Bilder:
Häftlinge.jpg  
Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 17:57
#2 RE: Gefagene aus 41 Ländern antworten

Wieso diskutiert den hier niemand darüber??
Wieso?? Weil teils der Juden nicht angesprochen wird?
Weil die Muslime ihr bestrafung gerecht sind?
Uninteressant ne? Muslime habe ja keine seelen die dazu noch unschuldig sind.

------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

Katzav Offline

Administrator


Beiträge: 297

11.07.2006 18:27
#3 RE: Gefagene aus 41 Ländern antworten

Schwester.....Fühl dich doch nicht imemr gleich angegriffen. Es wird schon noch ne Antwort kommen. Ich informiere mich erst einmal zu diesem Thema
_ _ _ _ _ _ _
Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst!

Schwester Offline

Scherzkeksele


Beiträge: 618

11.07.2006 18:34
#4 RE: Gefagene aus 41 Ländern antworten

*Grins*
------------------------------------------------
Die Welt ist Dunkelheit, Wissen ist Licht, aber Wissen ohne Wahrheit ist nichts als ein Schatten.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor